1. tz
  2. Stars

Til Schweiger isst mit seinen Töchtern Austern, dann haut er einen bösen Seitenhieb auf seine Ex-Frau raus

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Luna Schweiger, Til Schweiger und Emma Schweiger bei der Premiere des Kinofilms „Die Rettung der uns bekannten Welt“.
Til Schweiger mit seinen Töchtern Luna und Emma bei der Filmpremiere. © Steffi Adam/Future Image/IMAGO

Til Schweiger veröffentlicht auf Instagram ein Video von sich mit seinen Töchtern beim Austern-Essen. Sein Lieblingsessen wird es wohl nicht mehr.

Hamburg - Schauspieler Til Schweiger (57) wird wohl kein Austern-Liebhaber mehr. Auf einem Video, das der Regisseur auf Facebook und Instagram postete, sind er und seine Töchter Luna (24) und Emma (19) dabei zu sehen, wie sie in einem Restaurant Austern probieren. Zu Beginn des Videos tröpfelt er seinen Töchtern und sich selbst Zitrone auf die Muscheln und sagt: „Weltpremiere! Ich habe noch nie in meinem Leben eine Auster gegessen.“

Til Schweiger: Austern werden wohl nicht mehr sein Lieblingsessen

Til Schweiger macht fiesen Austern-Seitenhieb auf Ex-Frau Dana

Als kleinen Seitenhieb auf seine Ex-Frau Dana Schweiger sagt er außerdem: „Deine Mutter hat mich ein Vermögen gekostet, weil sie immer Austern essen wollte.“ Während seine beiden Töchter die Muschel schlürfen und offenbar sehr gerne essen, verzieht Schweiger nach dem Verzehr der Delikatesse das Gesicht. Er greift sogar zum Weinglas und sagt: „Boah, fischig! Wie kann man so etwas nur essen?“ Da muss der 57-Jährige erst einmal nachspülen.

Böses Erwachen: Schweiger hat wohl Lebensmittelvergiftung - „esst keine Austern!“

Und nicht nur das: Am Tag danach gab es das böse Erwachen. Auf Instagram verkündete Schweiger: „Ich habe mir den Magen verdorben und liege leider flach. Der Arzt vermutet eine Lebensmittelvergiftung.“ Zur Premiere seines neuen Films konnte er daher nicht erscheinen. Wie Bild berichtet, gab Schweiger aber in einer Video-Botschaft im Kinosaal kurz vor der Filmvorführung Entwarnung: „Es geht mir schon ein bisschen besser. Aber das war gestern richtig räudig. Ich will euch jetzt nicht volljammern. Vielen Dank für die Anteilnahme. Was wir gelernt haben ist: esst keine Austern! Erstens schmeckt es total eklig und zweitens gibt es die Gefahr einer Vergiftung. Jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß. Ich bin sehr stolz auf den Film.“

Tochter Emma sagte dem Blatt auf der Veranstaltung: „Es ist schon irgendwie komisch: Ich habe ja auch welche gegessen und mir geht es gut.“

Zuletzt äußerte Schweiger einen Verdacht im Baldwin-Fall. (dpa/jh)

Auch interessant

Kommentare