Davor fürchtet sich Till Schweiger

Till Schweiger hat Angst seine Kinder zu verlieren

Til Schweiger
+
Til Schweiger macht sich Sorgen um die Zukunft

Schauspieler und Regisseur Till Schweiger gab zu, dass er Angst davor hat seine Kinder zu verlieren. Sein neuer Film hat ebenfalls ein tragisches Thema...

  • Till Schweiger (56) fürchtet sich davor, seine Kinder zu verlieren.
  • „Gott, du kannst ein Arsch sein!“ – erscheint am 1. Oktober. Der neue Film des Regisseurs und Schauspielers beschäftigt sich mit einem tragischen Thema...
  • Der 56-Jährige dachte zuvor darüber nach, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und beruflich kürzer zu treten. Denn Schweiger wird bald Opa!

Berlin – Till Schweiger (56) hat Angst davor seine Kinder zu verlieren. Sein neuer Film „Gott, du kannst ein Ar*** sein!“ beschäftigt sich mit dem Thema, seine eigenen Kinder sehr früh zu verlieren. Der Film soll am 01. Oktober in den deutschen Kinos starten! In einem Interview mit RTL gab der Schauspieler jetzt zu, dass auch er Angst davor hat, seine Kinder zu verlieren. Erst kürzlich traf die Familie Schweiger ein schwerer Schicksalsschlag, als Marvin Balletshofer, der Ex-Freund seiner Tochter Luna, verstarb. Der 56-Jährige verabschiedete sich von Marvin mit einem emotionalen Instagram-Post. Till hätte ihn so sehr geliebt wie seinen eigenen Sohn. Er beschrieb den jungen Mann als einen Leuchtturm, der seinen Mitmenschen, Freunden und Familie immer mit Interesse, Toleranz und Empathie begegnet ist. Der Regisseur schrieb weiter, dass er sehr stolz auf Marvin ist und ihn für immer vermissen wird. Sein einziger Trost sei, dass Marvin auf der anderen Seite auf sie alle wartet.

Til Schweiger: Die Angst wird immer bleiben

In dem Interview verriet Till Schweiger auch, dass alle Eltern die ihre Kinder lieben, Angst davor hätten sie zu früh zu verlieren. Diese Angst wird ihn auch bis ans Ende seines Lebens begleiten, gab der „Keinohrhasen“-Star zu. Till Schweiger hat gemeinsam mit seiner Ex-Frau Dana Schweiger vier Kinder. Seine Töchter Emma, Luna und Lili werden jetzt sogar Tanten, denn sein Sohn Valentin (24) und seine Freundin erwarten ihr erstes Kind! Auch Familenvater Till war ganz aus dem Häuschen, als er von den Baby-News seines Sohnes erfuhr. Der 56-Jährige freut sich nun darauf, Opa zu werden. Er kündigte sogar an, in Zukunft eventuell kürzer zu treten, um mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Sein neuer Film wird nun erstmal im Oktober in den Kinos laufen, doch das tragische Thema und die Dreharbeiten des Filmes haben den frisch gebackenen Opa sehr belastet. Der neue Film ist eine Produktion der UFA FICTION in Zusammenarbeit mit RTL. „Gott, du kannst ein Arsch sein!“ wird nach den Kinos exklusiv bei RTL und TVNOW zu sehen sein. Ob Till wohl die gleiche Angst empfindet, wenn sein erstes Enkelkind geboren wird? Fans freuen sich nun erstmal auf den neuen Film des „Kokowääh“-Stars, auch wenn er sich mit einem schwierigen Thema auseinandersetzt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare