1. tz
  2. Stars

Nicht jugendfrei: Tokio Hotel schocken mit Video

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tokio Hotel entsetzen mit ihrem neuen Musik-Video und diesem Kuscheltier.
Tokio Hotel entsetzen mit ihrem neuen Musik-Video und diesem Kuscheltier. © Tokio Hotel/Video "Girl Got A Gun"

Berlin - Tokio Hotel haben zu ihrem neuen Song „Girls Got A Gun“ ein Video produziert, das nicht jugendfrei ist. Die Hauptrolle spielt ein merkwürdiges, riesiges Kuscheltier.

Ist das Kunst oder kann das weg? Tokio Hotel verwirren Fans und Musik-Kritiker mit dem neuen Video zu „Girls Got A Gun“. Es ist nach dem Song „Run Run Run“ das zweite Video ihres Albums „Kings Of Suburbia“, das Anfang Oktober erscheint. Und dieser neue Clip ist mindestens merkwürdig.

Tokio Hotel entschieden sich für komisches Kuscheltier

In der ersten Szene sitzt ein riesiges, hellblaues Kuscheltier an einer Tankstelle, das sich selbst befriedigt. Eine übergroße Zunge hängt dem plüschigen und schielenden Fantasiewesen aus dem Maul. In der zensierten Video-Version ist der Bereich zwischen den Beinen unkenntlich gemacht.

In der unzensierten Variante auf dem Videoportal Vimeo (Vorsicht, denn dieser Inhalt ist nicht jugendfrei) dagegen nicht. In dem Tokio-Hotel-Musikclip tauchen außerdem seltsam geschminkte und verkleidete Frauen mit bunten Waffen auf.

Es ist aber nicht nur das schrille Video selbst, das verwundert. Es ist auch der Sound der deutschen Band. Im Internet gehen die Meinungen weit auseinander. Ein User vergleicht den Klang mit Bollywood-Musik und macht damit die ungewöhnliche Komposition deutlich.

Fotostrecke: Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

sah

Auch interessant

Kommentare