Hollywood-Star beklaut

Tom Cruise stocksauer: BMW beim Dreh gestohlen – komplettes Gepäck weg

Szene mit Tom Cruise und BMW M5 im Film „Mission: Impossible – Fallout“ (Symbolbild)
+
Seit 2011 fährt Ethan Hunt alias Tom Cruise BMW – hier einen M5 in „Mission: Impossible – Fallout“ (Symbolbild)

Beim Dreh für „Mission: Impossible 7“ wurde ein BMW X7 mit den Koffern und Taschen von Hollywood-Star Tom Cruise gestohlen – mit einem Trick, der bei vielen Automodellen möglich ist.

Birmingham (Großbritannien) – Seit zehn Jahren fährt Tom Cruise als IMF-Agent Ethan Hunt in den Filmen der Reihe „Mission: Impossible“ Autos und Motorräder von BMW. Und üblicherweise übernimmt ein Auto-Ausstatter neben seinem Product Placement auch die Shuttle-Dienste für Schauspieler und Film-Crew an den Drehorten. Das ist auch im britischen Birmingham der Fall, wo derzeit Szenen für „Mission: Impossible 7“ gedreht werden.

Ausgerechnet der BMW X7, der das Gepäck von Tom Cruise transportierte, ist dabei gestohlen worden. Das wuchtige SUV wurde quasi unter den Augen eines Bodyguards vom Parkplatz einer Imbissbude entwendet. Später tauchte es wieder auf, allerdings ohne die Koffer und Taschen von Mister Cruise. Der soll über den für das Security-Team sehr peinlichen Vorfall ziemlich sauer sein, wie britische Medien berichten. Allerdings wandten die Diebe auch einen sehr professionellen Elektro-Trick an: Offenbar fingen die Langfinger nämlich mittels Reichweitenverlängerer das Funksignal ab, das der Sender des schlüssellosen Start-Systems ausstrahlte. Wie dessen Technik sich austricksen lässt, und wie Autofahrer sich dagegen schützen können, verrät 24auto.de*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare