Alles für die Impfung, alles für den Club

Deutscher TV-Star geht zum Impfen - was die Schwestern sagen, kann er nicht verhindern

TV-Star Tom Gerhardt hatte beim Impfen mit einem alten Problem zu kämpfen.
+
TV-Star Tom Gerhardt hatte beim Impfen mit einem alten Problem zu kämpfen.

Auch Promis müssen sich für eine Corona-Impfung in den Impfzentren anstellen - doch bei einem TV-Star kam es in Köln zu einer lustigen Verwechselung.

Köln - Immer mehr Menschen lassen sich in Deutschland gegen den Coronavirus SARS-CoV-2 impfen. Auch Promis nutzen ihre Reichweite, um auf die wichtige Impfung aufmerksam zu machen. Aber einen Extra-Promi-Termin gibt es hier nicht - auch sie müssen sich in die Wartelisten der Impfzentren eintragen lassen. TV-Star Tom Gerhardt ließ sich mit Astrazeneca impfen - doch bei seinem Besuch in dem Kölner Impfzentrum kam es zu einer witzigen Begegnung. Den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen war sein richtiger Name eher kein Begriff, sondern nur sein Serien-Name: Hausmeister Krause.

Tom Gerhardt im Kölner Impfzentrum: Der Comedian wird mit Hausmeister Krause angesprochen

In einem Interview mit dem Online-Portal express.de gibt der 63-jährige Comedian zu: „Vor sieben Wochen habe ich im Kölner Impfzentrum die Erstimpfung mit Astrazeneca bekommen. Ich hatte immer auf die Website geschaut und weil manche Leute zeitweise vor dem Impfstoff zurückgeschreckt sind, konnte ich spontan für jemanden einspringen“. Und er bekam seine erste Impfung - doch währenddessen fingen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort an zu lachen. „Zwei Mitarbeiterinnen des Impfteams fingen spontan an zu lachen: Ach, der Hausmeister Krause und: Herr Krause, wo ist Ihr Dackel geblieben?”, erzählt Tom Gerhardt. Verständlich - seine Serienrolle als Hausmeister Krause war in den frühen 2000ern legendär. Den Namen wird es wohl niemals so richtig loswerden.

Tom Gerhardt über die aktuelle Corona-Pandemie

Doch der TV-Star scheint es mit Humor genommen zu haben. Auf dem Instagram-Account postet er regelmäßig Sketch-Videos mit seiner Serien-Identität Hausmeister Krause. Und seine Fans lieben es! Erst vor kurzem veröffentlichte er sogar ein gemeinsames Bild und der „Familie Krause“. Mit dabei: Janine Kunze, Axel Stein und Irene Schwarz. In dem Interview erklärt der Comedian aber auch, wie er derzeit mit der aktuellen Corona-Pandemie umgeht.

Denn auch er konnte seine Auftritte im vergangenen Jahr nicht fortsetzen: „Ich sitze die Pandemie einfach aus. Am liebsten im schönen Garten meiner Frau Mama und mit meinem Sohn im Plastik-Pool. Das Wetter im April und Mai war dabei nicht hilfreich – ich werde Klima-Greta verklagen müssen wegen ihrer leeren Versprechungen“, lacht er. „Ja ok, ich konnte ein gutes Jahr kein Theater spielen, was mir schon was fehlt. Und Corona hat den Menschen dummerweise die Augen geöffnet: „Verdammt, diese ganze Schauspieler-Bande brauchen wir ja gar nicht! Millionen Jahre ist homo sapiens und homo sapiens sapiens auch sehr gut ohne sie klargekommen!“ Kinder, Kinder – diese Einsicht hätte niemals kommen dürfen“, witzelt der Comedian.

Doch Tom Gerhardt hat seine freie Zeit genutzt, um an einem neuen Theaterstück zu schreiben. So ist das Theaterstück „Hausmeister Krause – du lebst nur zweimal“ entstanden. Auch gibt er zu, dass er ein absoluter Serien-Liebhaber ist und seine Zeit viel mit guten Serien verbracht hat. „Ich liebe Serien-Marathons und als totaler Nachtvogel, der ich bin, kann sich das schon mal in frühe Morgenstunden erstrecken. Vorausgesetzt, ich sehe eine erstklassige Serie wie zum Beispiel „Narcos“ oder „House of cards““, so Gerhardt.

Auch interessant

Kommentare