Ex-ZDF-Darsteller

„Traumschiff“-Star Nick Wilder erlebt „Albtraum“: Schwerer Autounfall mit mehreren Verletzten

„Traumschiff“-Star Nick Wilder hatte einen schweren Unfall in den USA, durch sein Handeln verhinderte er Schlimmeres.

Update 13. Juli, 11:41 Uhr: Der „Traumschiff“-Star Nick Wilder erlitt einen schweren Autounfall in den USA. Nachdem der erste Schock verdaut ist und der ehemalige TV-Arzt sich wieder auf den Weg der Genesung befindet, bleiben noch einige Dinge zu klären. Ein Highway-Trooper von der Unfallstelle erklärte gegenüber der Bild-Zeitung: „Wir waren mit mehreren Beamten im Einsatz. Als Polizei kümmern wir uns nicht um die Schuldfrage. Wir haben hier eine ,No fault‘-Regel.“ Wie mit der von Wilder bezifferten Schadenssumme (s. Erstmeldung) umgegangen wird, ist nun auch eine Frage der Versicherungen.

Für Nick Wilder ist das nach den schlimmen Geschehnissen Nebensache. Er erklärt: „Wichtig ist, dass es für alle nicht so schlimm ausgegangen ist. Bei uns im Auto liegt immer ein kleiner silberner Engel. Dem ist beim Crash ein Flügel abgebrochen. Der hat sich beim Aufprall ordentlich ins Zeug gelegt.“

Nick Wilder: Unfall auf dem Highway - Fahrer verliert Kontrolle

Erstmeldung vom 12. Juli:
Montana - Er spielte jahrelang einen Arzt, jetzt brauchte er selbst einen. Nick Wilder, der ehemalige Bordarzt des ZDF-Traumschiffes erlebte einen schweren Autounfall in seiner Wahlheimat Montana in den USA. Eigentlich wollte er nur seinen Rasenmäher zur Reparatur bringen, doch als er auf den Highway fahren wollte, passierte das Unglück, bei dem Schlimmeres durch die geistesgegenwärtige Reaktion Wilders verhindert wurde.

Wilder wollte mit seinem Auto, einem Ford Explorer, gerade auf die Autobahn des US-amerikanischen Bundestaats Montana* fahren, als er ein außer Kontrolle geratenes Fahrzeug bemerkte: „Ein Albtraum, den viele nachvollziehen können. Ich sah diesen schweren Pick-Up mit hoher Geschwindigkeit schlingernd auf mich zu rasen. Der Fahrer muss wohl eingeschlafen oder bewusstlos geworden sein“, so erzählt es Wilder der Bild. Die Ermittlungen gegen den Fahrer laufen noch. Wilder handelte instinktiv richtig und riss sein Steuer kurz vor dem Aufprall nach rechts. Damit erwischte der SUV nicht direkt seine Fahrerseite, zu einem großen Crash kam es trotzdem.

Auto des Traumschiff-Stars: „von vorne bis hinten aufgeschlitzt“

„Der Fahrer hat meinen Wagen von vorne bis hinten aufgeschlitzt“, so Wilder gegenüber der Bild. Und tatsächlich, das dazugehörige Foto zeigt ein Auto mit Totalschaden und völlig zerstörter linker Karosserie-Seite. Das Manöver Wilders verhinderte wohl einen frontalen Crash mit dem Unfallauto und einem weiteren Fahrzeug mit Boots-Anhäger. Trotzdem gab es mehrere Verletzte, den verursachten Schaden beziffert Wilder auf 100.000 Dollar. Auch Wilder selbst wurde verletzt, Glasstücke drangen in seinen linken Arm ein, er musste genäht werden. Dem 68-jährigen ehemaligen „Traumschiff“-Star scheint es ansonsten aber gut zu gehen, in dem Interview scherzte er schon wieder: „Das Gebiss ist noch intakt: Zähne sind wie Ehefrauen. Die Dritten halten am längsten.“ (leb) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Mary EvansxAF ArchivexPolyphon via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare