Einige Prominente teilen den Schmerz

TV-Moderatorin muss Abschied verkraften - Tränen-Beichte an ihre Fans: „Hätte ich nie vermutet“

Schild am Berliner Flughafen in Tegel.
+
Mit einem rührenden Post nimmt Moderatorin Marlene Lufen Abschied

Das fröhliche Wesen von TV-Moderatorin Marlene Lufen bleibt einem sofort im Kopf. Kürzlich musste sie allerdings einen schweren Abschied verkraften, der sie offenbar auch zu Tränen rührte.

Berlin - Seit 1997 ist Marlene Lufen beim Sat.1-Frühstücksfernsehen als Moderatorin zu sehen. Ihre Beliebtheit bei den Fans spiegelt sich auch auf Instagram-Kanal wider: Über 200.000 Leute verfolgen das Leben der 49-Jährigen. Dort lässt sie ihre Anhänger beinahe täglich an ihrem Leben teilhaben. Bei einer erst kürzlich gezeigten Story, gab Marlene sogar zu, dass sie ein ganz besonderer Abschied zu Tränen rührte.

TV-Moderatorin Marlene Lufen muss schweren Abschied verkraften und wird wehmütig

Bereits in den 90-Jahren sind schon zahlreiche Zuschauer mit Moderatorin Marlene Lufen und dem Sat. 1-Frühstücksfernsehen aufgestanden - bis heute. Auch auf Instagram verfolgt ihre Fan-Gemeinde fleißig die Postings der sympathischen Moderatorin. Lufen postet gerne und auch nicht gerade wenig - mal hier ein sportlicher Schnappschuss, mal da ein gemeinsames Selfie mit den Kollegen. Selten zu sehen: Bilder, auf denen die brünette Beauty nicht bis über beide Ohren strahlt. Doch das änderte sich kürzlich. Der Anlass für ihren ergreifenden Post, war ein emotionaler Abschied, bei dem der Moderatorin sogar die Tränen kamen.

Moderatorin Marlene Lufen selten emotional: „Hätte ich nie vermutet“

Bereits einige prominente Gesichter wurden angesichts der Schließung des Berliner Flughafens in Tegel extrem emotional. Moderator Kai Pflaume oder Schlagersängerin Beatrice Egli richteten sich beispielsweise ebenfalls über Instagram noch einmal mit abschließende Worte an den Flughafen, bevor der seine Pforten am 8. November für immer schließt. Auch TV-Moderatorin Marlene Lufen trifft die Schließung sehr: „Dass der Abschied von einem Flughafen mich mal zu Tränen rühren würde, hätte ich nicht vermutet. Ist aber offenbar so. Für Berliner ist Tegel Heimat. Tschüss TXL“, steht unter den Aufnahmen geschrieben, die den leer gefegten Flughafen zeigen. Auch RTL-Moderatorin Frauke Ludowig schließt sich Lufens Zeilen an: „Geht mir genauso ... steht ja auch für einen Lebensabschnitt“, kommentierte ihre prominente Kollegin. Dieser Abschied scheint nichts für schwache Nerven zu sein. (mrf)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare