Twitter-Beschwerde über "Downgrade"

Höfl-Riesch-Tweet gegen Lufthansa: Shitstorm

+
Weil sie wegen eines überbuchten Flugzeugs statt in der Business-Class nur Economy fliegen durfte, hat sich Maria Höfl-Riesch mit einem Tweet bei der Lufthansa beschwert.

München - Weil sie wegen eines überbuchten Flugzeugs statt in der Business-Class nur Economy fliegen musste, hat sich Maria Höfl-Riesch mit einem Tweet bei der Lufthansa beschwert. Bei den Twitter-Usern kam das gar nicht gut an.

Der frühere Skistar war unter anderem zu den Laureus Awards und der Bambi-Gala nach Berlin gereist. Beim Rückflug kam es für Maria Höfl-Riesch zum SuperGAU: Die Sportlerin hatte zwar Business-Class gebucht, musste sich jedoch mit einem Platz in der Economy-Klasse abgeben, weil die Lufthansa-Maschine überbucht war. Via Twitter beklagte sie sich über dieses "Downgrade" und schrieb: "Schönen Dank auch @Lufthansa".

Für diese Beschwerde haben die User kein Verständnis und lästern unter dem Tweet: Dottendorf fordert etwa angesichts dieser Katastrophe einen sofortigen ARD-Brennpunkt. Tim Zeelen schreibt: "Das sind echte Probleme, zumal es das Geld zurück gibt. Oh Mann!" Und Mario hat "Mitleid" mit Maria Höfl-Riesch: "Oh je, doch nicht etwa beim Pöbel in der Holzklasse? Ich hoffe, es geht Ihnen den Umständen entsprechend gut." Markus Feldkirchen rät zudem: "Nach der Landung schnell duschen und Kleider wechseln."

Die mehrfache Olympiasiegerin kann dagegen nicht verstehen, warum sie als "abgehoben" kritisiert wird und kommentiert unter den kritischen Twitter-Kommentaren: Zahlen Sie etwa gerne 50 Euro für ne Wurstsemmel obwohl Sie Schweinebraten bestellt haben?

Die Lufthansa hat sich übrigens fix eingeschaltet, um den Fauxpas auszubügeln und twitterte. "Tut mir sehr leid. Bitte schicken Sie mir Ihre Details. (...) Customer Relations wird sich bei Ihnen melden."

Ute Wessels

Auch interessant

Kommentare