Neue Schnappschüsse aufgetaucht

Kinderstar bei „Two and a Half Men“: Jake Harper heute nicht wiederzuerkennen - auch Leben hat sich verändert

Jon Cryer, Charlie Sheen & Angus T. Jones in der Serie „Two and a Half Men“.
+
Jon Cryer, Charlie Sheen & Angus T. Jones in der Serie „Two and a Half Men“.

Als Jake Harper wurde Angus T. Jones in der Serie „Two and a Half Men“ weltberühmt. Mittlerweile hat sich sein Leben stark verändert und auch sein Aussehen.

Los Angeles - Die TV-Serie „Two and a Half Men“ war ein weltweiter Erfolg und verhalf auch Angus T. Jones zu großer Berühmtheit. Er spielte in der Comedy-Serie Jake Harper und konnte so schon als Kind neben Superstar Charlie Sheen vor der Kamera stehen. Doch nach der zehnten Staffel war für Angus alias Jake dann Schluss bei „Two and a Half Men“. Danach änderte er sein Leben teils radikal und damit auch seinen Look. Auf neuen Fotos ist der Schauspieler kaum mehr wiederzuerkennen.

„Two and a Half Men“-Star nicht wiederzuerkennen: Jake Harper sieht komplett anders aus

Im zarten Alter von vier Jahren begann Angus‘ Karriere im Fernsehen - zunächst mit TV-Werbung. Seit 2003 stand er dann bei „Two an a Half Men“ vor der Kamera. Durch den weltweiten Erfolg der Serie wurde Angus sogar zum bestbezahlten minderjährigen Schauspieler und bekam zum Ende seines Engagements nach Angaben von US-Medien knapp 300.000 Dollar Gage - pro Folge.

Doch 2013 war dann Schluss für Angus. Das hatte sich bereits im Jahr davor angebahnt. Er schoss selbst öffentlich gegen die Serie und begründete das durch seinen neuen streng-christlichen Glauben. In der Serie wurde er schließlich ersetzt.

Danach gab Angus T. Jones seine TV-Karriere vorerst auf und studierte. Aktuell arbeitet er in einer Eventagentur. Fans von früher werden den ehemaligen Kinderstar aber heute wohl kaum mehr erkennen. Auf neuen Schnappschüssen, die ihn im Alter von 27 Jahren zeigen, erinnert nur noch wenig an den einstigen Kinderstar aus der Erfolgsserie. Den Vollbart trägt Angus T. Jones als Zeichen seines Glaubens.

Auch interessant

Kommentare