Die DSDS-Kandidaten ganz privat - und die besten Bohlen-Sprüche

DSDS
1 von 23
Ende März hatten die Superstars eine Woche lang frei. tz-online.de verrät ihnen, was sie in dieser Zeit gemacht haben, zeigt ihnen private Fotos und stellt die "Top 6" vor.
DSDS
2 von 23
HOLGER GÖPFERT: Eine Session für die Fußballfreunde! Holgers Heimatbesuch in Würzburg hat stressig angefangen: „Ich habe direkt am Montagmorgen eine kleine Session für meine Fans gegeben. Da sind so viele gekommen, damit hätte ich nie gerechnet.“ Der 27-Jährige spielt regelmäßig mit seiner Freizeitmannschaft „Grottenschlecht“ Fußball. Inzwischen musste Holger bei DSDS gehen.
DSDS
3 von 23
DOMINIK BÜCHELE: Mit Freunden zum Kicken! Als Dominik am Sonntag ins heimische Kappel-Grafenhausen gekommen ist, haben ihn hunderte Dorfbewohner und Fans jubelnd empfangen – darunter natürlich auch seine Freundin Tamara (18). Anschließend ließ er sich auch von widrigen Platzverhältnissen nicht davon abhalten, mit Freunden zu kicken (Dominik im roten Trikot). Der 18-Jährige, der zuletzt als Tellerwäscher jobbte, ist zwar noch kein Millionär, steht bei den weiblichen Fans aber hoch im Kurs: „Das ­Telefon steht zu Hause nicht mehr still."
DSDS
4 von 23
SARAH KREUZ: Erst die Hausaufgaben! Bevor Sarah in der vergangenen ­Woche ihr Wiedersehen mit den Eltern und ihren drei Schwestern feiern konnte, musste sie die Hausaufgaben erledigen, die Dieter Bohlen ihr aufgetragen hatte. Einen Tal lang trainierte sie mit Bruce Darnell Englisch und Auftreten. Endlich im heimischen Poppenhausen angekommen, wurde sie vom Bürgermeister empfangen und gab eine Autogrammstunde. Im nahe gelegenen Schweinfurt besuchte Sarah auch ihre Oma.
DSDS
5 von 23
ANNEMARIE EILFELD: Von allen Kandidaten hat sich Annemarie wohl am meisten auf zu Hause gefreut. Der von ihr angezettelte Zickenkrieg zerrt kräftig an ihren Nerven, um so sehnte sie sich nach der Fürsorge und den Leckereien ihrer Mutter Heike (47).
DSDS
6 von 23
Obwohl Dieter Bohlen sie als „Everybodys Arschloch“ titulierte, hat die 18-Jährige zahlreiche Fans, um die sie sich nun gekümmert hat. In ihrer Heimatstadt Dessau besuchte Annemarie einen Kinderhort und ein Behindertenheim, auf der Straße wurde sie angesprochen und um Autogramme gebeten. Doch nun muss sie zurück in die Superstar-Villa…
DSDS
7 von 23
DANIEL SCHUHMACHER: Daniel hat sich so sehr auf das Wiedersehen mit seiner Familie gefreut. Auch sein Cousin Rico (5) und Cousine Sabrina (10), auf die Daniel ab und zu aufpasst, konnten endlich mal wieder mit ihrem nun berühmten Babysitter spielen. „Ich habe meinen PC und die Kochkünste meiner Mutter vermisst“, gesteht der 21-Jährige. In den vergangenen Tagen ging er mal wieder im heimischen Pfullendorf Kaffee trinken und shoppen. Und er machte viele Schulkameraden seines Bruders mit Autogrammen glücklich.
DSDS
8 von 23
BENNY KIECKHÄBEN: Aus der Superstar-Villa ins heimische Worms. „Es war ein komisches Gefühl, nach fünf Wochen wieder nach Hause kommen“, erzählt Benny. „Mein Haus zu sehen, an der Tür zu klingeln, Mamma macht auf – das war ganz toll.“

Ende März hatten die Superstars eine Woche lang frei. tz-online.de verrät ihnen, was sie in dieser Zeit gemacht haben, zeigt ihnen private Fotos und stellt die Kandidaten vor.

Auch interessant

Meistgesehen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen
Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Kommentare