Melanom entdeckt

Schock für Comedian Udo Bönstrup: Diagnose Hautkrebs!

Comedian Udo Bönstrup
+
Comedian Udo Bönstrup

Udo Bönstrup teilte mit, dass er an Hautkrebs erkrankt ist. Er musste sich einer Operation unterziehen - der Krebs hat glücklicherweise nicht gestreut.

Hamburg – Große Sorge um den Comedian Udo Bönstrup: er schockt mit Krebs-Nachricht! Via Instagram gab er nun seine Krankheit bekannt und appelliert an seine Anhänger, zum Hautarzt zu gehen. Udo Bönstrup, der Komiker und ehemalige „Promi Big Brother”-Teilnehmer, machte kürzlich eine erschreckende Entdeckung, wie er in seiner Story auf Instagram erklärte. Auf seinem rechten Oberschenkel hat er ein „ganz ganz komisch” juckendes Muttermal entdeckt. Als er zum Arzt ging und sich untersuchen lies, bekam er dann die schockierende Nachricht.

Udo Bönstrup hat Glück: der Krebs hat nicht gestreut

Bei ihm sei vor rund zwei Wochen schwarzer Hautkrebs diagnostiziert worden, erzählt der 26-Jährige seinen Fans. Er selbst habe das Thema Hautkrebs auf die leichte Schulter genommen und gedacht, ihn treffe so etwas nicht. Daher habe er sich gerne der prallen Sonne ausgesetzt und sich unter das Solarium gelegt - ohne sich dabei weitere Gedanken zu machen über Folgen zu machen. Doch Schwarzer Hautkrebs sei nichts, womit man spaßen sollte, das sei eine „unfassbar gefährliche Sache”, so Bönsturp. Er sei operiert worden und „das Ding” wurde entfernt und er hatte großes Glück, denn “das Scheißteil” habe nicht gestreut, berichtet er weiter.

Der Influencer sei mit Hilfe einer Diagnose-App darauf aufmerksam gemacht worden, dass es sich bei seinem Muttermal um etwas Ernstes handeln muss. Denn die App, in der er ein Bild seines Muttermals hochgeladen hatte, lieferte ihm als Ergebnis, dass es sich womöglich um ein Melanom handeln könnte. Und schließlich bestätigte dann auch ein Klinikbesuch die Vermutung. Auch wenn es „geheilt” sei, für Udo heißt es nun: alle drei Monate zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Lange habe der Komiker überlegt, ob er seine Erkrankung erzählen soll, denn eigentlich wollte Udo seine Geschichte nicht öffentlich machen. Doch dann entschied sich Udo um, denn er hat eine Botschaft. „Geht zum Hautarzt”, appelliert er an seine Follower. Er will andere dazu ermutigen, zur Vorsorge-Untersuchung zu gehen.

Auch interessant

Kommentare