1. tz
  2. Stars

„Geblutet wie ein Schwein“: Schlagerstar Jürgen Drews überlebte gefährlichen Frontalcrash

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Jürgen Drews scheint einen Schutzengel zu haben: Auf dem Weg zu einem Konzert wurde der Schlagerstar zu Beginn seiner Karriere in seinem Wagen von einem anderen Auto gecrasht. Obwohl er aufgrund des Unfalls „wie ein Schwein“ blutete, entging der heute 77-Jährige Schlimmerem.

Darmstadt - Im Laufe seiner Karriere hat Jürgen Drews (77) schon so einiges erlebt – Positives wie Negatives: In den 1970er-Jahren, als der Schlagerstar noch ganz am Anfang seines Werdegangs stand, entging der „Ein Bett im Kornfeld“-Interpret nur knapp einer Katastrophe. Eine andere Autofahrerin hatte die Vorfahrtsregeln missachtet und den heute 77-Jährigen dadurch in Lebensgefahr gebracht!

Jürgen Drews in Autounfall verwickelt – Schlagerstar blutete „wie ein Schwein“

In Darmstadt war der junge Jürgen Drews einst in seinem roten VW Käfer Cabrio auf dem Weg zu einem Konzert, als es plötzlich krachte: Ein anderer Wagen hatte dem Schlagerstar die Vorfahrt genommen und war frontal mit dessen Auto kollidiert.

Schlagerstar Jürgen Drews lehnt an einen Sportwagen
Schlagerstar Jürgen Drews hatte bereits in jungen Jahren ein Faible für schöne Autos, doch ein Unfall zu Beginn seiner Karriere hätte ihn beinahe das Leben gekostet © teutopress/Imago

„Sie [die Fahrerin; Anm.d.Red] ist mir voll vorn rein, von der Seite, ist einfach über die Ampel rüber. Ich konnte nichts mehr sehen, weil sich die ganze Motorhaube aufgestellt hatte. Ich selbst bin mit meiner linken Kopfseite auf den linken Holm des Fensters geprallt, habe geblutet wie ein Schwein, bin aber nicht ohnmächtig geworden zum Glück. Ich hatte keine Gehirnerschütterung und auch keinen Schädelbasisbruch“, erinnert sich Jürgen Drews an den Frontalcrash in der neuen „Des Königs neuer Podcast“-Ausgabe.

Jürgen Drews erlitt nach Frontalcrash Kopfverletzung – Schlagerstar musste genäht werden

Obwohl Jürgen Drews vergleichsweise glimpflich davon gekommen war, musste der Schlagerstar wegen einer klaffenden Wunde am Kopf ins Krankenhaus gebracht werden. Ohne Narkose wurde seine Verletzung schließlich genäht – doch der 77-Jährige empfand dabei nichts: „Du stehst noch unter Schock und unter Schock spürst du keinen Schmerz. Ich habe nichts gemerkt.“

Dass der „König von Mallorca“ keine bleibenden Schäden davontrug, ist ein großes Glück. Seine Karriere ging wenig später richtig los – gegen Jürgen Drews‘ berühmten Spitznamen hatte seine Frau Ramona (48) allerdings anfangs etwas einzuwenden, wie der Musiker jüngst verriet. Verwendete Quellen: Des Königs neuer Podcast

Auch interessant

Kommentare