1. tz
  2. Stars

„55,9!“: Sarah Engels wiegt wieder so viel wie vor der Schwangerschaft

Erstellt:

Kommentare

Sarah Engels freut sich, dass sie wieder ihr Gewicht von vor der Schwangerschaft zurück hat
Sarah Engels freut sich, dass sie wieder ihr Gewicht von vor der Schwangerschaft zurück hat © Instagram: sarellax3

Vor einem halben Jahr brachte Sarah Engels ihre kleine Tochter zur Welt. Nun begeistert sie mit ihrem schlanken After-Baby-Body. 

Holla, die Waldfee! Sarah Engels (29) zeigt sich auf Instagram topfit – nur sechs Monate nach der Geburt von Töchterchen Solea. Ehemann Julian (29) filmte die Sängerin bei einem gemeinsamen Shoppingtrip und konnte sich nicht verkneifen, anzumerken: „Du hast einen wunderschönen Rücken.“ Den setzte die Influencerin nämlich gekonnt mit einem hintenrum offenen Croptop in Szene. Doch nicht nur Sarahs Rücken konnte entzücken, sondern auch ihr gesamter After-Baby-Body: Ihr Bauch ist längst wieder so flach wie vor der Schwangerschaft und die Musikerin hat sich zurück in Topform trainiert – von den Baby-Pfunden ist keine Spur mehr zu sehen.

Stolz ließ die Musikerin ihre Muskeln spielen, was Julian mit einem anerkennenden „Du siehst sehr dünn aus heute, wirklich“ kommentierte. Daraufhin grinste Sarah freudig in die Kamera und verriet ihr aktuelles Gewicht: 55,9 Kilo. Demnach ist sie wieder bei ihrem Ausgangsgewicht angelangt. „Habe heute Morgen wieder mein altes Gewicht von vor der Schwangerschaft erreicht. Sechs Monate nach der Geburt“, feierte Sarah den Meilenstein in ihrer Story.

Sarah Engels: „Schwangerschaft und Geburt hinterlassen Spuren“

Während der Schwangerschaft hatte die brünette Schönheit rund zwölf Kilo zugelegt. Nach der Geburt von Solea waren es noch sieben Kilos, denen Sarah den Kampf ansagte. Allerdings verzichtete sie nach der Entbindung sechs Wochen lang auf Workout-Sessions. Stattdessen machte Sarah lange Spaziergänge oder ging ein wenig joggen. Auch von Diäten hielt die ehemalige DSDS-Kandidatin wenig, sondern setzte auf eine ausgewogene Ernährung.

„Eine Schwangerschaft und Geburt hinterlassen Spuren. Es ist einfach ein Wunder, was der weibliche Körper leistet“, betonte Sarah im Januar auf Instagram. Deshalb nahm sie die Dienste einer Personaltrainerin in Anspruch, die ihr bei der Rückbildung half. „Ich brauche jemanden, der mich leitet und bremst und die nötige Ahnung und Erfahrung hat“, erklärte die zweifache Mutter ihren Followern damals. Mit der Rückbildungsgymnastik kann sechs bis acht Wochen nach der Geburt begonnen werden, um langsam Bauch und Beckenboden zu stärken.

Auch interessant

Kommentare