Macher von „Atomic Blonde“

Bekannter Hollywood-Produzent erhält schockierende Anschuldigungen - ihm drohen 21 Jahre Haft

Der nächste Hollywood-Star muss sich schweren Vorwürfen stellen. Produzent David Guillod soll fast ein Dutzend Sexualdelikte an vier Frauen begangen haben.

  • Der US-Produzent David Guillod wird der mehrfachen Vergewaltigung beschuldigt
  • Vier Frauen trugen zur Anklage bei
  • Zu seinen Filmen gehören „Atomic Blonde“ und „Extraction

Santa Barbara, Kalifornien - Hollywood-Produzent David Guillod steht im Verdacht, vier Frauen vergewaltigt zu haben. Er stellte sich laut der US-Tageszeitung Los Angeles Times am Montag (22. Juni) der Polizei in der kalifornischen Stadt Santa Barbara

Wie die L.A. Times berichtet, gipfelte ein dreijähriges Verfahren nun in der Festnahme des 53-jährigen Filmproduzenten. Die Kaution auf Freilassung liegt bei umgerechnet 2,7 Millionen Euro. Sollte Guillod für schuldig erklärt werden, droht eine langjährige Haftstrafe von bis zu 21 Jahren.

USA: Hollywood-Produzent wegen Vergewaltigung angeklagt - Fälle liegen bis zu acht Jahre zurück

Der amerikanische Fernsehsender Fox News bestätigte am Dienstag, dass elf Straftatbestände gegen Guillod zur Anklage stehen - sie reichen von Entführung bis Vergewaltigung. Nach Angaben der Staatsanwälte beziehen sich die Vorwürfe auf Vorgänge, die bereits bis zu acht Jahre zurückliegen. Der Produzent wurde von seinem Anwalt Philip Cohen begleitet. Dieser zeigt sich davon überzeugt, dass sein Mandant am Ende freigesprochen werde: „Herr Guillod wird seit acht Jahren diffamiert, ohne die Möglichkeit zu haben, seine Anklägerinnen unter Eid befragen zu lassen“, so der Verteidiger.

USA: David Guillod produzierte „Atomic Blonde“ und „Extraction“ 

Der Produzent war unter anderem von der "Ted"-Schauspielerin Jessica Barth öffentlich beschuldigt worden, sie 2012 unter Drogen gesetzt und dann sexuell angegriffen zu haben. Der Fall wurde von der Polizei von Los Angeles untersucht, aber nach zwei Jahren geschlossen. 

Guillod produzierte unter anderem den Thriller „Atomic Blonde“ aus dem Jahr 2017 mit Charlize Theron. Für Furore sorgte er auch schon in diesem Jahr mit dem Netflix-Streifen „The Extraction“ mit Chris Hemsworth

USA: Produzent David Guillot reiht sich in prominente Hollywood-Liste ein

Guillod ist nicht der erste Hollywood-Star, der in den vergangenen Jahren wegen sexueller Übergriffe angeklagt wurde. Erst letzte Woche wurden Vorwürfe gleicher Art gegen Schauspieler Danny Masterson bekannt. Die Welle dieser Anschuldigungen begann mit dem Fall von Harvey Weinstein, der mittlerweile in New York inhaftiert ist. Damals löste der Fall die weltweite „#MeTooo“-Bewegung gegen sexuelle Gewalt gegen Frauen aus.

Vergewaltigungen sind aber nicht nur in Hollywood ein großes Thema. Auch in einem Münchner Parkhaus gab es im Februar ein schockierendes Sexualverbrechen.

Zudem musste eine junge Frau in Brandenburg furchtbares über sich ergehen lassen.

(epp mit Material der AFP)

Rubriklistenbild: © AFP / ALBERTO E. RODRIGUEZ

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sophia Thiel wieder im Fitnessstudio - so sieht Sportikone aus München aktuell aus
Sophia Thiel wieder im Fitnessstudio - so sieht Sportikone aus München aktuell aus
Barbara Schöneberger verrät Geheimnis: „Der ein oder andere hat noch ...“
Barbara Schöneberger verrät Geheimnis: „Der ein oder andere hat noch ...“
Lena Meyer-Landrut: Sängerin überrascht mit Wuschelkopf - so sieht sie jetzt aus
Lena Meyer-Landrut: Sängerin überrascht mit Wuschelkopf - so sieht sie jetzt aus
Schönheitsoperation bei Pietro Lombardi: „Katastrophe. Das beschäftigt mich immer“
Schönheitsoperation bei Pietro Lombardi: „Katastrophe. Das beschäftigt mich immer“

Kommentare