"High School Musical“-Star

Vanessa Hudgens: Knast wegen einer Liebesbotschaft?

+
Schlimmstenfalls könnte Vanessa Hudgens sogar hinter Gittern landen. 

Sedona - Vanessa Hudgens („High School Musical“) wollte am Valentinstag die Welt wissen lassen, dass sie verliebt ist. Doch die Methode, die die US-Schauspielerin dafür wählte, bringt ihr jetzt viel Ärger ein.

Die 27-Jährige habe demnach am Valentinstag ein Foto auf Instagram gepostet, auf dem ein in rötlichen Fels geritztes „Austin + Vanessa“ zu lesen ist. Damit sind offenbar sie und ihr Freund, Schauspieler Austin Butler (24, „The Shannara Chronicles“), gemeint. Das Problem: Der Stein befindet sich im staatlichen Waldgebiet im US-Bundesstaat Arizona. Hudgens hat sich damit der Sachbeschädigung schuldig gemacht.

Ein Sprecher des Coconino National Forests bestätigte am Dienstag (Ortszeit) dem Sender ABC, dass die Sache untersucht werde. Es sei ein „häufiges“ und „herausforderndes“ Problem, dass Besucher des beliebten Ausflugsgebiets etwas in die Steine ritzten, sagte der Sprecher. Es sei aber schwer zu beweisen, da sie die Täter dabei normalerweise direkt erwischen müssten. Im schlimmsten Fall drohe ihnen eine Geldstrafe und sechs Monate Gefängnis. 

Hudgens hat das Bild mittlerweile gelöscht. Ein Bild von dem Ausflug des Pärchens in den Park ist aber noch zu finden.

❤️❤️ @austinbutler #sedonadreams

Ein von Vanessa Hudgens (@vanessahudgens) gepostetes Foto am

Valentinstag: Romantik pur bei den Stars

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
„Kurz vor komplettem Zusammenbruch“: Prinz Harry gibt bewegendes Interview
„Kurz vor komplettem Zusammenbruch“: Prinz Harry gibt bewegendes Interview

Kommentare