1. tz
  2. Stars

Vanessa Mai rutscht pikante Beichte raus - danach fragt sie kleinlaut: „Ist das kriminell?“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannes Niemeyer

Kommentare

Huch? Bei „On mai way“ macht Vanessa Mai eine unbedachte Aussage.
Huch? Bei „On mai way“ macht Vanessa Mai eine unbedachte Aussage. © Screenshot: YouTube / SWR Schlager

In „On mai way“ talkt Vanessa Mai auf dem Laufband mit Promi-Gästen. Dabei entfuhr der Schlager-Queen jetzt aber selbst ein kleines Geheimnis.

Köln - Sie hat nicht nur eine absolute Begabung für‘s Singen, auch sportlich ist Vanessa Mai topfit. Naheliegend, dass da ein Talk-Format mit der Schlager-Sängerin auch nicht einfach auf dem Sofa stattfinden kann. Nein, bei Vanessa gibt es mehr Action. In ihrem YouTube-Format „On mai way“ trifft sie sich nämlich regelmäßig mit prominenten Gästen und talkt mit ihnen - allerdings unter besonderen Bedingungen: Das Gespräch findet auf einem mit der Zeit immer schneller werdenden Laufband statt!

Vanessa Mai und Finch bei „On mai way“ - im Spiel rutscht ihr pikante Aussage heraus

Mai bringt ihre Star-Gäste also nicht nur durch unbequeme Fragen, sondern auch durch die körperliche Anstrengung mächtig ins Schwitzen. Ihr neuer Gast im Format: „Der Mann, vor dem die Väter ihre Töchter verstecken - und die Alkoholvorräte“, wie Mai Rapper Finch ankündigt. Nach einigen Minuten auf dem Laufband kündigt die Schlager-Queen das Spiel „Erfrischende Fragen“ an. Dabei wird es dann auch mächtig privat. So privat, dass der Gastgeberin selber eine pikante Beichte herausrutscht.

Die beiden spielen den Party-Klassiker „Ich habe noch nie ...“. Wer eine vorgelesene Aussage schon getan hat, muss einen der bereitstehenden Shots - die bei einer sportlichen Talk-Show selbstredend alkoholfrei sind, aber offensichtlich nicht gerade den angenehmsten Geschmack aufweisen - herunterstürzen. „Schmeckt wie Fuß“, fasst Finch zusammen. Als die Aussage „Ich habe noch nie die Unterschrift meiner Eltern gefälscht“, aufkommt, wird es interessant.

Vanessa Mai: Nach unbedachter Antwort fragt Schlager-Sängerin „ist das kriminell?“

„Ne, aber meines Mannes“, haut Vanessa Mai da direkt völlig unbedacht raus - und verzieht dann nachdenklich das Gesicht. Sie schiebt noch ein „Entschuldigung“ hinterher, dann wird es kurz still. „Ist das kriminell?“, fragt die Sängerin dann plötzlich kleinlaut.

Aus welchem Grund und in welcher Situation sie die Unterschrift gefälscht hat, gibt sie nicht preis. Zum Glück liefert Finch ihr sogleich die passende Antwort: „Nee, ist nicht kriminell. Ihr liebt euch ja“ - und bringt seine Talk-Partnerin damit kräftig zum lachen. „Hast du gehört Schatz?“, ruft Vanessa Mai noch hinterher, vielleicht um ihren Ehemann Andreas Ferber ein klein wenig zu beruhigen. Eine Ehekrise dürfte das Geständnis aber wohl kaum ausgelöst haben.

Übrigens: Vier Jahre nach der Hochzeit mit Andreas Ferber lüftete Vanessa Mai ein Trauungsgeheimnis. Kürzlich sorgte sie aber auch musikalisch für Schlagzeilen - durch ein Duett mit Rapper Sido. (han)

Auch interessant

Kommentare