Instagram-Post

„Bares für Rares“: Vanessa Mai bietet Familienerbstück der Schwiegermutter an - Händler reißen sich darum - „Krieg“

Vanessa Mai war mit ihrer Schwiegermutter im ZDF zu Gast. Bei „Bares für Rares“ verkauften die beiden ein teures Familienerbstück.

  • Vanessa Mai ist mit Andreas Ferber verheiratet.
  • Durch die Ehe hat Schlagersängerin gleich zwei Schwiegermamas.
  • Bei „Bares für Rares“ verkaufte sie gemeinsam mit einer der beiden ein Familienerbstück.

Update vom 20. August: Schon bei Vanessa Mais Instagram-Ankündigung, dass sie bei „Bares für Rares“ zu Gast sein wird fragten die Fans: „Was verkauft ihr in der Sendung?“ Am Mittwochabend lüftete die Schlager-Sängerin, die mit ihrer Schwiegermutter vor Ort war, das Geheimnis: Eine diamantenbesetzte Brosche aus dem Hausstand der Schwiegermutter wird in der TV-Show angeboten. Das gute Teil sei ein Erbstück ergänzt die Schwiegermutter. Horst Lichter gefällt das Teil sofort so gut, dass er es schade findet, dass die beiden es aus den Händen geben wollen.

Laut ZDF-Expertin stammt die Brosche aus der Zeit zwischen 1870 und 1880. Vanessa Mai und ihre Schwiegermutter stellen sich knapp 1400 Euro als Preis vor und werden dann sehr überrascht. Die Expertin von „Bares für Rares“ schätzt das gute Stück auf mehr als 2000 Euro. Die Freude bei den Verkäuferinnen ist natürlich groß. Und sie wird noch größer, denn die Händler wollen die Brosche alle in ihren Besitz bekommen. Walter Lehnertz ruft sogar: „Der Krieg kann beginnen“. Das Wettbieten zahlt sich enorm aus: Am Ende bekommen Vanessa Mai und ihre Schwiegermama ganze 3100 Euro für die antike Brosche.

Vanessa Mai zeigt sich mit Schwiegermama: Doch es ist nicht Andrea Berg

Erstmeldung: München - Wer ist denn diese nett lächelnde Frau neben Vanessa Mai? Die 28-Jährige präsentiert stolz auf Instagram: „Darf ich vorstellen? Meine Schwiegermama Christa!“ Bisher war bekannt, dass Andrea Berg die Schwiegermutter der Schlagersängerin ist. Doch sie ist die zweite Frau von Schwiegerpapa Ulrich Ferber - und somit die Stiefmutter von Vanessa Mais Ehemann Andreas.

Vanessa Mai zeigt sich mit bisher unbekannter Schwiegermama - bald sind sie zusammen im TV

Laut Informationen von Bild ist heißt die zweite Schwiegermama Christa Vogel und ist die leibliche Mama von Andreas. Christa Vogel war einst mit Papa Ulrich Ferber verheiratet.

Während Mais Stief-Schwiegermama Andrea Berg als Schlagersängerin fast genauso berühmt oder sogar berühmter sein dürfte, als die 28-Jährige selbst, ist Christa Vogel noch recht unbekannt. Doch das könnte sich bald ändern. Zusammen mit Vanessa Mai soll sie am Mittwoch (19. August) in der Sommer-Spezial-Sendung „Bares für Rares“ zu sehen sein, wie Mai ihren Followern auf Instagram mitteilt. Die Show läuft um 20.15 Uhr im ZDF.

Andrea Berg und Christa Vogel: Vanessa Mai hat zwei Schwiegermamas

Vanessa Mai und ihr Ehemann Andreas Ferber sind schon seit drei Jahren verheiratet. Am 12. Juni 2017 gaben sie sich das kirchliche Ja-Wort auf Mallorca. Eine Woche später fand eine After-Gartenparty in Deutschland statt. Andrea Berg hatte die Feier, die in Kleinbottwar in Baden-Württemberg stattfand, organisiert. Die Schlagerstardichte war wie erwartet hoch. Auch DJ Bobo war unter den Gästen.

Sängerin Vanessa Mai (3.v.l.) und ihr Mann Andreas Ferber (2.v.l.) stehen zusammen mit Sänger DJ Bobo (l), Sängerin Andrea Berg (2.v.r.) und Uli Ferber (r) feiern bei einer Gartenparty ihre Hochzeit nach (Archivbild).

Vor Kurzem musste Schlager-Star Vanessa Mai einen Pool-Unfall verkraften. Ein Vertrauens-Test mit Mann Andreas Ferber ging schief. Danach gab die Sängerin ihm eine Lehrstunde. Zu einer Panne kam es auch in der ARD. Moderatorin und „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers war auf dem Weg zu einer Sendung. Doch dann sitzt sie im Auto fest und verpasst die Show.

Zwei ihrer Kolleginnen sind sich einig: Einen griechisch ausgeprägten Wortschatz zu besitzen ist sehr wichtig. Das finden die beiden Tagesthemen-Kolleginnen Linda Zervakis und Caren Miosga. Besonders die Schimpfwörter haben sie auf dem Kasten. (lb)

Rubriklistenbild: © dpa/Stephan Persch

Auch interessant

Kommentare