Millionenschwerer YouTube-Star

JP Kraemer spricht über sein Vermögen – und verrät, womit er das meiste Geld verdient

JP Kraemer filmt sich selbst am Schreibtisch.
+
In einem Interview hat sich der Tuner JP Kraemer nun zu seinen Firmen und seinem Vermögen geäußert.

In einem Interview hat der Tuner Jean Pierre „JP“ Kraemer offen über seine schwere Kindheit und den Selbstmord seiner Mutter gesprochen – aber auch über seine Firmen und sein Vermögen.

Dortmund – Beim Dortmunder Tuner Jean Pierre „JP“ Kraemer (40) dreht sich alles um Autos – fast alles. Manchmal lässt er seine Fans auch etwas tiefer in seine Seele blicken. Zum einen mit seinem Buch „Ich bin Jean Pierre und angstgetrieben“, das er im vergangenen Jahr unter Tränen präsentierte – aber auch mit seinen Instagram-Storys und den gelegentlich auf seinem YouTube-Kanal „JP Performance“ erscheinenden Frage-Antwort-Videos. Doch nun hat der Tuner ein sehr offenes Interview gegeben. Und darin spricht er nicht nur über seine schwierige Kindheit und den Selbstmord seiner Mutter, sondern auch über seine inzwischen zahlreichen Firmen und sein Vermögen, wie 24auto.de berichtet.

Mehr als eine Stunde hat sich der ebenfalls vor allem als YouTuber bekannte Leeroy Matata (24) mit JP Kraemer unterhalten – abrufbar ist die Folge von „Leeroys Podcast – Backstage Gespräche“ auf Amazon Music. Der 24-Jährige konfrontiert den Tuner damit, dass im Internet sein Vermögen auf bis zu acht Millionen Euro geschätzt werde. Das sei völlig falsch, erklärt JP Kraemer. „Das ist viel mehr.“ Und so oft, wie er diesen Satz wiederholt, scheint er das tatsächlich ernst zu meinen. Manchmal fielen ihm gar nicht alle seine Firmen ein. Das meiste Geld verdient er offenbar mit seinem Klamottenlabel, wie er im Gespräch verrät. Allerdings verprasse er das Geld, das er verdiene nicht. „Ich pack das Geld nicht an. Ich hab meistens zehn Euro in der Tasche.“ Er investiere sein Vermögen oder helfe Leuten – „auch ohne YouTube oder Instagram-Post.“ Einen Schuh, der ihm gefalle, aber 120 Euro koste, kaufe er nicht. „Weil er mir zu teuer ist.“ *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare