1. tz
  2. Stars

Bohlen trifft seine Ex Verona nach 15 Jahren an wohl ungünstigstem Ort: Bei Frage an Sohn wird es richtig peinlich

Erstellt:

Kommentare

Begegnungen mit dem Ex haben Potenzial für Peinlichkeit: Davon sind auch Verona Pooth und Dieter Bohlen keine Ausnahme, wie ein unangenehmes Treffen der beiden beweist. 

München - Verona Pooth hat im Laufe ihrer Karriere schon die ein oder andere illustre Persönlichkeit getroffen. Darunter weltbekannte Persönlichkeiten wie der Dalai Lama, Mohammed Ali oder Mike Tyson. Mit einem zumindest deutschlandweit bekannten Gesicht, war die heute 52-Jährige sogar verheiratet. Die Rede ist von TV-Titan Dieter Bohlen. Doch nach dem Ende der Ehe herrschte zwischen den beiden Funktstille - bis zu einem ganz speziellen Moment.

Peinliches Treffen im Flugzeug: Dieter Bohlen und Verona Pooth begrüßen sich nach 15 Jahren

In ihrem Podcast „Poothcast“ plaudert Pooth gemeinsam mit Sohn San Diego regelmäßig über lustige Begebenheiten, ihren Alltag und eben auch Promi-Begegnungen. Das unverhoffte Wiedersehen mit ihrem Ex-Mann bringt in Folge 36 allerdings ihr Sohn zur Sprache, als sie ihn fragt, welche Promis er schon mit ihr getroffen hat. „Weißt du, wen ich mal mit dir zusammen getroffen hab? Dieter Bohlen!“, platzt San Diego lachend heraus. Was dann kommt lässt sich schon an Veronas „Um Himmels Willen“ erahnen.

Das Mutter-Sohn-Duo hat Bohlen nämlich auf dem Weg von Düsseldorf nach Hamburg zufällig im Flugzeug getroffen. Beim Einsteigen entdeckte San Diego das Pop-Urgestein in der ersten Reihe. „Mama, ist das nicht Dieter Bohlen?“, kam direkt die Frage vom damals etwa 12-Jährigen. Daraufhin haben sich die beiden ehemaligen Eheleute begrüßt. „Der hat mir die Hand hingehalten und ganz nett gesagt ,Hallo Verona‘ und dann hab ich ihm die Hand gegeben und gesagt ,Hallo Dieter‘ - nach 15 Jahren!“, berichtet Verona von dem sicherlich eigenwilligen Augenblick. Nach langer Funkstille erstaunlich höflich. San Diego hatte Bohlen im Flugzeug sogar noch nach einem Autogramm gefragt.

Totenstille im Flughafenbus: So verlief die Begegnung des DSDS-Titans und der Werbeikone

Wenig später sollte die Situation dann aber doch eine eher unangenehme Wendung nehmen. Denn im Flughafenbus auf dem Weg zum Terminal haben sich Verona Pooth und Dieter Bohlen dann tatsächlich unterhalten. Sohn San Diego beschreibt die Lage so: „Dieter Bohlen und Verona Pooth reden nach 15 Jahren Nicht-Reden und einer Ehe. Was meinst du, wie totenstill es da war in dem Bus?“ Auch Verona selbst erinnert sich noch gut: „Man hätte jede Stecknadel fallen gehört.“

Zunächst hat sich das Gespräch aber wohl um harmlose Details gedreht. So stellte die DSDS-Größe wohl schnell fest, dass San Diego genau die Augen seiner Mutter habe. In bester Bohlen-Manier wurde es dann aber doch noch etwas heikel. „Weißt du eigentlich, warum  ich deine Mutter mal geheiratet habe?“, soll er den damals 12-Jährigen gefragt haben, nur um dann gleich nachzuschieben: „,Ist auch egal, die wollte eh nur mein Ge… Ge.‘ Es war fast schon das Wort Geld ausgesprochen,“ erinnert sich Verona Pooth. Auf einen warnenden Blick ihrerseits sei er schnell umgeschwenkt: „Wir haben uns halt gemocht.“ Daraufhin sei der ganze Bus in Lachen ausgebrochen. Das Ende hätte also auch noch deutlich peinlicher ausfallen können. (mam)

Auch interessant

Kommentare