Streit um Honorare

Verona Pooth siegt gegen Ex-Manager

+
Verona Pooth hat vor Gericht Recht bekommen.

Düsseldorf - Im Rechtsstreit um angeblich noch ausstehende Honorare hat Werbe-Ikone Verona Pooth gegen ihren Ex-Manager vor Gericht gewonnen.

Ihr ehemaliger Manager hatte Verona Pooth verklagt, weil sie ihm noch Honorare schulde, so der Vorwurf. Die Klage wurde nun abgewiesen, wie eine Sprecherin des Landgerichts Düsseldorf am Mittwoch mitteilte. Der Manager habe seine „beratende und betreuende Tätigkeit“ bei der Vermittlung von Aufträgen „nicht ausreichend“ darlegen können, hieß es zur Begründung. Der Anspruch sei nicht angemessen.

Der Streitwert war während der Verhandlung auf rund 66 000 Euro festgesetzt worden. Im Februar hatte die Zivilkammer noch einen Vergleich vorgeschlagen: Pooth sollte dem Manager 25 000 Euro zahlen. Das hatten jedoch beide Seiten abgelehnt. Bei der Verkündung des Urteils am Mittwoch waren weder Pooth noch ihr Ex-Manager anwesend.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
Notaufnahme in Klinikum Großhadern! Sorge um Giulia Siegel
Notaufnahme in Klinikum Großhadern! Sorge um Giulia Siegel

Kommentare