1. tz
  2. Stars

Obdachlosenhilfe statt Modeln: GNTM-Viola verrät ihre Zukunftspläne

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Viola musste „Germany‘s Next Topmodel“ in Folge 10 verlassen. Kurz darauf ergatterte sie einen Modeljob für Jean Paul Gaultier. Jetzt will sie aber erst einmal ihr Studium beenden.

Bremen - Viola gehörte bei „Germany‘s Next Topmodel“ (hier alle GNTM-News auf der Themenseite) zu einer der Kandidatinnen, die bei den Fans besonders beliebt waren. Die quirlige 21-Jährige fiel mit ihrer Art und dem knalligen Vokuhila unter den Teilnehmerinnen sofort auf. Für Heidi Klum reichte es aber nicht, sie sah keine Modelzukunft für Viola - nun sprach die Ausgeschiedene über ihre Zukunftspläne.

NameViola
HerkunftBremen
Bekannt durchGermany's Next Topmodel 2022
ModeljobJean Paul Gaultier

Viola modelte nach ihrem GNTM-Aus bereits für Jean Paul Gaultier

Kurz nachdem bekannt war, dass Viola (hier alle Infos über die Bremer GNTM-Kandidatin) die ProSieben-Castingshow verlassen musste, schüttelte die Bremerin einen Ass aus dem Ärmel und zeigte Bilder von sich bei einem Jean-Paul-Gaultier-Shoot, den sie ergattert hatte. Derzeit fungieren ihre Bilder als Aufmacher der Website des Stardesigners.

Auch Heidi Klum teilte eines der Fotos begeistert in ihrer Instagramstory. Alle Zeichen dürften also eigentlich auf Erfolgskurs im Modelbusiness stehen. Doch Viola selbst sieht sich gar nicht zwingend in diesem Job, wie sie in einem Interview nun zugab.

Viola spricht nach GNTM über die Zeit und ihre Pläne danach.
Viola spricht nach GNTM über die Zeit und ihre Pläne danach. © Screenshot YouTube/Ramon Wagner/itgirlagenten

Obdachlosenhilfe statt Modeln: GNTM-Viola verrät ihre Zukunftspläne

Viola studiert nämlich aktuell Soziale Arbeit, erklärte auch schon in Castings, dass sie später gerne mit Obdachlosen arbeiten würde. Daran hat sich auch nach ihrer Modelzeit nicht viel verändert: Viola hat noch zwei Semester vor sich, die sie gerne beenden würde.

Gegenüber der Zeitung Bild sagte Viola: „Mein Plan ist, nach meinem Studium als Sozialarbeiterin in der Obdachlosenhilfe zu arbeiten“. Das Modeln wolle sie nebenbei aber weitermachen, weil es ihr gefalle, dass es in dem Job nie langweilig werde.

Für GNTM-Viola war das Show-Aus „okay“

In einem Gespräch mit YouTuber Ramon Wagner erklärt Viola außerdem, dass sie vor ihrem Rauswurf aus GNTM in Folge zehn schon gemerkt habe, dass es für sie nicht mehr weitergeht. Für die Studentin aber okay, wie sie sagt: „Dadurch, dass ich das schon gedacht hatte, war das auch okay“. Und weiter: „Als ich rausgeflogen bin, habe ich gedacht, dass ich es sehr schade finde, dass ich nicht mehr in der Modelvilla mit den anderen lebe.“

Viola hat stattdessen nach dem Dreh noch einen Urlaub in den USA angehängt, da die Teilnehmerinnen während der TV-Sendung die Villa nicht so einfach verlassen durften. An eine Sache kann sie die GNTM-Kandidatin allerdings noch nicht so recht gewöhnen, wie sie in de YouTubevideo zugibt: dass ihr das Modeln so viel Aufmerksamkeit verschafft und sie auf der Straße häufig erkannt wird, trotz Kopftuch und Maske.

Topmodel-Kandidatin Viola kommt in der queeren Community gut an

Wenn es nach der queeren Community ginge, könnte Viola auf jeden Fall weiterhin einem öffentlichkeistwirksamen Job nachgehen. Die GNTM-Kandidatin kommt in der queeren Community nämlich sehr gut an. Verwendete Quellen: YouTube/Ramon Wagner/itgirlagenten; bild.de

Auch interessant

Kommentare