Warnung für Hundehalter

Schock für TV-Moderatorin: Hund vergiftet - „Wenn ich einen von denen erwische ...“

TV-Moderatorin Viviane Geppert in einer Instagram-Story.
+
In einer Instagram-Story erzählte TV-Moderatorin Viviane Geppert, dass ihr Hund vergiftet wurde.

Der Hund von Viviane Geppert wurde vergiftet. In ihrer Instagram-Story machte die TV-Moderatorin ihrer Wut Luft und warnte.

München - „Hallo Freunde“, begann ProSieben-Moderatorin Viviane Geppert am Sonntagabend (28. Februar) eine Instagram-Story. Wer sich auf einen gemütlichen Plausch über ihr Leben und Tätigkeit als Moderatorin eingestellt hatte, täuschte sich gewaltig. „Richtig krass“, kam sie nämlich direkt auf den Punkt, „mein Hund wurde vergiftet“.

Viviane Geppert: Hund von TV-Moderatorin vergiftet - „Bin immer noch völlig schockiert“

„Ich bin immer noch völlig schockiert und frage mich, welche kranken Menschen so etwas machen und wollte an dieser Stelle einfach mal sagen: ‚Passt auf eure Hunde auf.‘“

Wahrscheinlich, so Viviane Geppert weiter, seien noch viele andere Hunde vergiftet worden. Ihre Mutter sei mit ihrem Hund Elvis Gassi gegangen, erzählt sie. Er habe an der Leine im Laufen etwas gefressen, was am Wegrand lag. „Ich habe leider das Los gezogen, dass unser Hund alles frisst, was irgendwo rumliegt. Golden Retriever sind einfach Staubsauger. Das haben wir schon immer versucht ihm irgendwie abzuerziehen, aber der ist halt einfach völlig geil auf Fressen, wenn irgendwo etwas herumliegt.“

Ihre Mutter habe mit dem Hund direkt den Tierarzt aufgesucht und „dann kam raus, dass das Gift war“, erzählte die Moderatorin. In dem Gebiet, in dem ihre Eltern wohnen, sei bereits eine Warnung ausgesprochen worden. Aus diesem Grund habe ihre Mutter den Hund nicht ohne Leine laufen lassen. „Man weiß nicht, was das für ein Gift ist. Er hat versucht sich zu erbrechen, das hat aber irgendwie nicht geklappt“, sagte sie und es ist nicht schwer sich vorzustellen, wie nervenaufreibend eine solche Situation für ein Frauchen sein muss.

Schließlich habe man ihrem Hund Elvis den Magen ausgepumpt. „Es gibt völlig kranke Psychopathen, die Rasierklingen in Würstchen packen oder Rattengift. Es war so gut, dass meine Mutter so schnell zum Tierarzt gegangen ist. Ansonsten hätte das auch echt böse ausgehen können.“

„Kranke Schweine“: Hund von TV-Moderatorin Viviane Geppert vergiftet

„Ein kleiner Schwenk aus meinem Leben“, sagte Viviane Geppert kurz vor dem Ende ihrer Instagram-Story und fügte hinzu: „Wollte ich euch nur erzählen [...], weil offensichtlich gibt es da draußen kranke Schweine, keine Ahnung warum die das machen. Aber wenn ich einen von denen erwische, glaubt mir, ich kann für nichts garantieren.“

Glück im Unglück könnte man letztlich sagen, denn für ihren Hund nahm die Geschichte zum Glück ein glimpfliches Ende. „Elvis geht es gut“, sagte die ProSieben-Moderatorin. Und das wird sicherlich auch ihre Follower freuen. Ein Beweisfoto postete sie im Anschluss in die nächste Story-Sequenz.

Nach einer Vergiftung geht es dem Hund von TV-Moderatorin Viviane Geppert wieder gut.

Am Chiemsee hingegen ging es für einen Hund im September 2020 am Ende nicht gut aus. Er ist wegen einer Vergiftung innerlich verblutet. (mbr)

Auch interessant

Kommentare