1. tz
  2. Stars

Beliebte Volksmusik-Band gibt Auflösung bekannt - Fans sind bestürzt: „Viel Glück für eure Zukunft“

Erstellt:

Von: Lena Bammert

Kommentare

Die Volksmusik-Band „Die Granaten“ bei einem Auftritt in der Show „Immer wieder sonntags“ im Jahr 2019.
Nach zehn Jahren ist Schluss. Bei Stefan Mross und „Immer wieder sonntags“ sorgte die Volksmusik-Band vor zwei Jahren noch für gute Stimmung. © Guenter Hofer/Imago Images

Trennungen sind immer schwer. Eben eine solche muss die Schlagerwelt jetzt verkraften. Aber wie sang schon Andreas Gabalier: „Amoi seg‘ ma uns wieder“.

München - Das Wort, das mit Abstand am häufigsten in der Kommentarspalte des Facebook-Posts mit der traurigen Nachricht der Auflösung der Band „Die Granaten“ vorkommt, lautet „Schade“. Die Schlagerfans sind traurig und bestürzt über das Ende ihrer Band, wünschen den Mitgliedern gleichzeitig aber auch „Alles Gute weiterhin für euren neuen Lebensabschnitt“, „Viel Glück für eure Zukunft“ sowie „Viel Erfolg auf eurem weiteren Lebensweg.“ Nächstes Jahr wird noch das zehnjährige Band-Jubiläum gefeiert, danach ist Schluss. Ab Ende April 2022 werden sich die Granaten auflösen.

„Immer wieder sonntags“: Auftritte in Deutschland

„Bei jedem von uns vier hat sich in letzter Zeit viel verändert - beruflich und privat. Es war von Anfang an unser Wunsch, das Projekt einmal gemeinsam und in Freundschaft abzuschließen und es zu keiner halben Sache verkommen zu lassen, mit ewigen Musikerwechseln“, bestätigt „Die Granaten“- Sängerin Anja Sorger der österreichischen Newsplattform Heute das Ende der Band. Zusammen mit ihren Kollegen David Traumüller, Claudia Hinker und Wolfgang Schragen hat Anja noch einen Song aufgenommen - „Steirer warn scho immer so (und des wird a so bleibn!).“ Sorger und Traumüller sind in der West-, Hinker und Schragen in der Ost-Steiermark zu Hause, die vier Österreicher kennen sich also aus mit steirischem Gemüt.

„Wie wir angefangen haben, gab’s stets Kommentare wie ‚Volksmusik, das interessiert ja eh keinen‘. Doch wir sind unserer Linie treu geblieben. So wie wir angefangen haben, so hören wir auch auf“, erzählt Sorger im Interview mit der Heute. Neben der Volksmusik haben es den „Granaten“ auch ABBA und Schlager angetan. So existiert beispielweiße eine Cover-Version des ABBA-Hits „Waterloo“, natürlich auf Steirisch. Auch in Deutschland hatten „Die Granaten“ einige Auftritte, unter anderem in der ARD-Show „Immer wieder sonntags“ mit Moderator Stefan Mross.

Für die Zukunft gibt es noch keine individuellen Pläne, für Österreich stehen dieses Jahr noch zwei Weihnachtskonzerte am 18. und 19. Dezember in Ligist (Weststeiermark, Bezirk Voitsberg) sowie für nächstes Jahr ein Abschlussfest am 23. und 24. April 2022 in Hitzendorf (Bezirk Graz-Umgebung) fest. (leb)

Auch interessant

Kommentare