Seine gesammelten Ausfälle

"Deppenkollektiv": So derb beschimpft Kachelmann Medien bei Twitter

Jörg Kachelmann
+
Sehr aktiv bei Twitter: Jörg Kachelmann.

München - Jörg Kachelmann hat sich zur Angewohnheit gemacht, Medien bei Twitter zu beschimpfen. Wir dokumentieren seine jüngsten Ausfälle.

„Heuchelsender“: So krass pöbelte Kachelmann eins über die Öffentlich-Rechtlichen - jetzt kehrt er zurück

Update vom 23. Oktober 2018: 

Einst wetterte Jörg Kachelmann gegen "Das Erste" und einige öffentlich-Rechtlichen Sender und machte ihnen schwere Vorwürfe. Jetzt kehrt Jörg Kachelmann zum MDR-"Riverboat" zurück

"Deppenkollektiv": So derb beschimpft Kachelmann Medien bei Twitter 

Bekommen wir heuer Weiße Weihnachten? Diese Frage stellen sich rund einen Monat vorm Fest viele Menschen. Deswegen haben wir Josef Jägerhuber und Sepp Haslinger darauf angesprochen. Ihre Prognosen mögen wissenschaftlich nicht begründet sein, jedoch verfolgen viele in der Region ihre Prognosen interessiert.

Nachdem beide zu Wort kamen wollten wir natürlich auch noch die Gegenseite zu Wort kommen lassen. Und kontaktierten einen Mann, der von Beruf Meteorologe und Skeptiker ist: Jörg Kachelmann.

Schon kurz nach dem Anruf folgte dieser Tweet:

Die Mitarbeiterin, die ihn kontaktiert hat, ist keine Praktikantin. Aber das ist eher zweitrangig. Schließlich sind auch Praktikanten überwiegend fähige Mitarbeiter. Ganz sicher jedoch ist "Praktikant" keine geeignete Bezeichnung für einen schlechten Journalisten. Genauso wenig wie "Vollpfosten" oder "Deppen".

Immerhin befindet sich unsere Redaktion in guter Gesellschaft. Kachelmann gilt als Mann klarer Worte. Dieses Image lebt er vor allem bei Twitter aus. Der Hashtag #deppenkollektiv scheint es ihm besonders angetan zu haben - mit ihm wurden die Kollegen von blick.ch betitelt. Vor ein paar Monaten auch VOX, wegen einer falschen Altersangabe.

Bild und der öffentlich-rechtliche TV-Sender Das Erste sind für ihn "Schmuddelmedien", letzterer auch noch ein "Heuchelsender" und - natürlich - ein "Deppenkollektiv":

Und dann hat er auch noch einen E-Mail-Wechsel veröffentlicht.

Es ist sicherlich nicht neu, dass Kachelmann bei Twitter gegen alles und jeden zetert. Aber derzeit scheint's mal wieder besonders rund zu gehen.

Immerhin: Unsere #deppenkollektiv-Redaktion ist mit ihrem Vollpfostenjournalismus durchgekommen und hat eine Kachelmann-Reaktion auf die Weiße-Weihnachten-Prognose bekommen. Unnötig zu erwähnen, dass auch die recht derbe ausgefallen ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare