Vom Klipper THC zum Accessoire

Hamburg (dpa) - Großes Tennis sind die Taschen der Hamburger Designerin Lara Kinzel. Aus den grünen Nylon-Planen, die einst an Tennisplatzzäunen als Sichtschutz und Werbung hingen, fertigt die 35-Jährige in ihrer Wohnung im Stadtteil Rotherbaum Hand-, Kosmetik- und Laptop-Taschen.

Die ursprünglich 24 Quadratmeter großen Planen stammen vom Klipper THC und vom Uhlenhorster HC und hätten "viele Jahre Freude und Leid auf hiesigen Tennisplätzen miterlebt", sagt Kinzel. Bei einem eigenen Punktspiel kam ihr die Idee zur der Kollektion, die wie ein englischer Tennisspielstand heißt: "Love:40".

Vor dem Nähen werden die Planen in der privaten Badewanne der Designerin gewaschen ("da kommen Unmengen roter Sand raus"), damit man später mit den Accessoires überall bedenkenlos aufschlagen kann.

Love40

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
Harter Konkurrenzkampf? Das denkt Andrea Berg über Helene Fischer
Harter Konkurrenzkampf? Das denkt Andrea Berg über Helene Fischer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.