«Playboy»-Interview

Wagenknecht und der Sex-Appeal der Regierung

Wo sind die attraktiven Männer? Sahra Wagenknecht 2019 im Bundestag. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
+
Wo sind die attraktiven Männer? Sahra Wagenknecht 2019 im Bundestag. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Über die Erotik der Macht ist schon viel geschrieben worden. Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat zu dem Thema ihre ganz eigene Meinung.

München (dpa) - Macht macht sexy, aber nicht in den Reihen der Bundesregierung - das behauptet zumindest Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht. «Ich will da jetzt nicht persönlich werden – aber ich zumindest habe auf der Regierungsbank noch keinen Sex-Appeal entdeckt», sagte die 50-Jährige dem Magazin «Playboy».

Dabei sei ein attraktives Aussehen hilfreich. Als Beispiel nannte Wagenknecht den Grünen-Vorsitzenden. «Man muss Robert Habeck nicht mögen, aber er sieht nach Ansicht vieler gefällig aus. Das ist auch bei Männern ein Vorteil.»

Playboy

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare