Stiftung Warentest

"Wasserfest"? Nach dem Baden erneut Sonnencreme auftragen

Preiswerte Sonnencremes haben beim Test sehr gut abgeschnitten. Foto: Caroline Seidel/dpa
+
Preiswerte Sonnencremes haben beim Test sehr gut abgeschnitten. Foto: Caroline Seidel/dpa

Einmal auftragen, reicht für den ganzen Tag: Leider gilt das bei Sonnencreme nicht. Auch wenn "wasserfest" darauf steht. Mehrfach eincremen, ist also wichtig - und muss nicht teuer sein, wie die Stiftung Warentest herausfand.

Berlin (dpa/tmn) - Auch wenn die Sonnencreme angeblich "wasserfest" ist, sollte man sich nach dem Baden noch einmal gründlich eincremen. Darauf weist die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift "test" (Ausgabe 7/2017) hin.

Selbst wenn nach dem Planschen nur noch die Hälfte des Sonnenschutzes gegeben ist, darf sich eine Creme nämlich "wasserfest" nennen.

Insgesamt schnitten im aktuellen Test aber 18 von 19 Sonnencremes mindestens mit "gut" ab. Testsieger sind die Produkte "Ombra Sonnenmilch" (Aldi), Ombia Sonnenmilch" (Aldi Süd), "Soi Sonnenspray" (Real) und "Sun Ozon Sonnenmilch classic" (Rossmann) - alle mit Lichtschutzfaktor 30. Die Testsieger kosten zwischen 1,20 Euro und 1,75 Euro pro Flasche. Sonnenschutz ist den Testern zufolge also keine Frage des Preises.

Getestet wurde unter anderem, ob der angegebene Schutzfaktor eingehalten wird, wie gut die Creme mit Feuchtigkeit angereichert ist, ob sie sich gut auftragen lässt, gut einzieht und ein angenehmes Hautgefühl hinterlässt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sophia Thiel trainiert wieder - so sieht Sportidol aus Rosenheim aktuell aus
Sophia Thiel trainiert wieder - so sieht Sportidol aus Rosenheim aktuell aus
Mehr als 12.000 Flamingo-Küken in Südfrankreich geschlüpft
Mehr als 12.000 Flamingo-Küken in Südfrankreich geschlüpft
Spaniens Regierung: Altkönig Juan Carlos ist nicht geflohen
Spaniens Regierung: Altkönig Juan Carlos ist nicht geflohen
GNTM 2021: BMI-Knaller neben Mager-Tussis - heftige Veränderungen sollen Kandidaten anlocken
GNTM 2021: BMI-Knaller neben Mager-Tussis - heftige Veränderungen sollen Kandidaten anlocken

Kommentare