Moderator

Wieland Backes wird 75 - „Es geht mir gut“

Wieland Backes
+
Wieland Backes wird 75.

Im Fernsehen war er schon lange nicht mehr zu sehen. Der SWR-Mann leidet unter einer unheilbaren Nervenkrankheit. Er wolle aber nicht darauf reduziert werden, sagte er kurz vor seinem runden Geburtstag.

[Stuttgart - ]Der langjährige Moderator der SWR-Sendung „Nachtcafé“, Wieland Backes, hat die Nervenkrankheit Parkinson. „Es geht mir gut“, sagte er wenige Tage vor seinem heutigen Geburtstag. Er wird 75.

Er habe bereits im Jahr 2013 von seiner Erkrankung erfahren, zunächst aber nur seine Familie und enge Freunde informiert, sagte er der „Stuttgarter Zeitung“. „Ich will nicht auf die Krankheit reduziert werden“ ergänzte er. In einem neuen Buch mit dem Titel „Ich war ein schüchternes Kind vom Lande“ schaut der gebürtige Österreicher auf sein Leben zurück (ab 18. September).

Backes wuchs in der Nähe von Backnang nahe Stuttgart auf, heute lebt er in der Landeshauptstadt. Als „letzter Niveautalker“ wurde er vor allem während seiner „Nachtcafé“-Jahre bezeichnet. Mitte 2014 führte er nach knapp 28 Jahren ein letztes Mal durch die Talk-Sendung. Fünf Jahre später verabschiedete er sich auch als Gastgeber der wöchentlichen Ratesendung „Ich trage einen großen Namen“ im SWR-Fernsehen und beendete seine TV-Karriere. [dpa]

Auch interessant

Kommentare