Flammen-Drama nach Tod des Entertainers

Willi Herren (†45): Foodtruck komplett abgebrannt – Polizei nennt Details

Willi Herren (†45) bei der Eröffnung von „Willi Herren’s Rievkooche Bud“ am 16. April.
+
Willi Herren (†45) bei der Eröffnung von „Willi Herren’s Rievkooche Bud“ am 16. April.

Nur wenige Tage nach Eröffnung seines eigenen Reibekuchen-Imbiss starb Willi Herren überraschend in seiner Kölner Wohnung. Jetzt ist sein Foodtruck in Flammen aufgegangen. 

Erst am 16. April hatte Willi Herren seinen eigenen Reibekuchen-Foodtruck unter dem Namen „Willi Herren‘s Rievkoochebud“ auf einem Parkplatz bei Köln eröffnet. Unterstützung erhielt der Entertainer dabei von seinen Geschäftspartnern Desiree und Jörg Hansen. Die beiden waren es auch, die nur wenige Tage später besorgt die Polizei alarmierten, nachdem sich Herren bei seinen Freunden stundenlang nicht gemeldet hatte. Beamten fanden die Leiche des 45-Jährigen am Dienstagnachmittag (20. April) in seiner Kölner Wohnung. Jetzt fiel das einstige Herzensprojekt von Willi Herren den Flammen zum Opfer: Von dem Foodtruck ist seit einem Feuer in der Nacht zum Montag nur noch Schutt und Asche übrig.*

MANNHEIM24* berichtet über den dramatischen Feuerwehreinsatz – und was die Polizei bisher zur Brandursache herausgefunden hat. *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare