Trotz 35 Jahre Altersunterschied

Woody Allen sieht seine Ehe als Glücksfall an

+
Woody Allen und seine Frau Soon-Yi.

New York - US-Regisseur Woody Allen betrachtet seine Ehe mit seiner 35 Jahre jüngeren Adoptivtochter Soon-Yi als Glücksfall. Die beiden heirateten 1997.

US-Regisseur Woody Allen betrachtet seine Ehe mit seiner 35 Jahre jüngeren Adoptivtochter Soon-Yi als Glücksfall. "Ich habe diese Beziehung begonnen und ich dachte, das wäre nur eine Liebelei", sagte der fast 80-jährige Regiemeister in einem seltenen Interview dem US-Radiosender NPR. "Ich hatte Glück, wir haben 35 Jahre Altersunterschied, und die Dynamik funktioniert."

Woody Allen erzählte in dem am Mittwochabend veröffentlichten Interview, dass er und Soon-Yi nach dem Beginn ihrer Beziehung zusammengezogen seien "und das hat uns gefallen". Er fügte hinzu: "Und der Altersunterschied schien keine Rolle zu spielen. Im Gegenteil." Der Regisseur, der zwei Töchter mit Soon-Yi adoptierte, hob hervor: "Ich hatte Glück." Er habe eine "väterliche" Beziehung zu ihr gehabt.

Die Schauspielerin Mia Farrow, die 13 Filme mit Woody Allen gedreht hatte, hatte den Regisseur 1992 verlassen. Sie hatte Fotos der nackten Soon-Yi, die sie mit ihrem früheren Ehemann adoptiert hatte, bei Woody Allen gefunden. Der Regisseur und Soon-Yi, seine dritte Frau, heirateten 1997.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kroatien-Präsidentin im knappen Bikini? Das steckt wirklich hinter den pikanten Bildern im Web
Kroatien-Präsidentin im knappen Bikini? Das steckt wirklich hinter den pikanten Bildern im Web
Vanessa Mai zeigt sich breitbeinig im Auto - Fans starren nur auf eine Stelle
Vanessa Mai zeigt sich breitbeinig im Auto - Fans starren nur auf eine Stelle
Lena Meyer-Landrut postet intimes Foto aus dem Studio und die Fans flippen aus     
Lena Meyer-Landrut postet intimes Foto aus dem Studio und die Fans flippen aus     
Fans erstaunt: Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek lüftet privates Geheimnis
Fans erstaunt: Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek lüftet privates Geheimnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.