1. tz
  2. Stars

Claudia Effenberg: Wut-Post in Richtung Staatsanwaltschaft

Erstellt:

Kommentare

wut-post-facebook-claudia-effenberg-richtig-sauer
Claudia Effenberg ist sauer. © dpa

München - Claudia Effenberg lässt bei Facebook ihren Frust raus: Die Designerin erhebt Vorwürfe gegen die Münchner Staatsanwaltschaft.

Bei einem Motorradunfall war ihr Sohn im vergangenen Herbst schwer verletzt worden, hatte einen Knochenbruch erlitten. Der Unfallfahrer verschwand. Nun schreibt Claudia Effenberg, dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren wegen Fahrerflucht eingestellt habe. Der Unfallfahrer komme ohne Strafe davon. Laut

Bild-Zeitung

sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft, dass nicht nachweisbar sei, dass der Beschuldigte alleine an dem Unfall schuld war.

Effenberg ist empört: "Ist das normal in Deutschland, dass man hier ein Kind verletzt (...) mit einem Motorrad und Fahrerflucht macht! Nach 4 Monaten bekomme ich einen Brief von der Staatsanwaltschaft: Eingestellt!" Und weiter schreibt sie: "Keine Strafe! Keine Entschuldigung an meinen Sohn!!! Keine Punkte! Fahrverbot oder einfach irgendwas....Danke Deutschland!"

Auch interessant

Kommentare