Nach 35 Jahren ist Schluss

Bekannter ZDF-Moderator verkündet plötzlich live seinen Abschied - Fans komplett überrumpelt: „WWWAAAS?“

Gunther Tiersch steht nach der ZDF-Sendung „heute“ vor dem Greenscreen und moderiert das Wetter.
+
Nach 35 Jahren geht ZDF-Meteorologe Gunther Tiersch in den Ruhestand.

Im Wetterbericht der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ gab es am Dienstag eine dicke Überraschung. Ein beliebter Moderator verkündete urplötzlich live seinen Abschied.

  • Seit mittlerweile 35 Jahren moderiert Gunther Tiersch das Wetter nach den ZDF-Nachrichtensendungen.
  • Auch am Dienstag trat der Meteorologe wieder vor die Kamera - und sorgte für eine dicke Überraschung.
  • Nach dem Wetterbericht verkündete Tiersch unerwartet seinen TV-Abschied.

Update vom 31. Dezember 2020: Zum Jahresende sorgte ZDF-Urgestein und Meteorologe Gunther Tiersch für eine Überraschung: Am Dienstag, 29. Dezember, verkündete der 66-Jährige plötzlich seinen Abschied. Mitten in der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ erklärte er, dass diese Ausgabe seine letzte sein werde (siehe unsere Meldung unten).

Die Meldung machte viele Zuschauer der Nachrichtensendung fassungslos und traurig, schließlich war der Moderator gut 35 Jahre fester Bestandteil im ZDF.

Auf Twitter teilten zahlreiche Fans mit, dass ihnen Gunther Tiersch fehlen werde und wünschten dem Moderator alles Gute für seine Rente. „Boah, das macht mich grad echt traurig, dass uns Gunther Tiersch nicht mehr das Wetter präsentieren wird. Er strahlte für mich stets ein optimistisches Wohlwollen aus, das mir fehlen wird“, schrieb eine Userin. Eine andere Nutzerin schickte dem 66-Jährigen direkt ein Kompliment mit: „Mein Mann fragt, warum der Wettermann schon in Rente geht? Der sieht doch so jung und fit aus? Alles Gute für Sie!“

ZDF-Überraschung: Gunther Tiersch verkündet plötzlich live seinen Abschied

Erstmeldung vom 30. Dezember 2020:

Mainz - Die täglichen Wetterberichte sind so ein bisschen der „krönende Abschluss“ der Nachrichtensendungen. Egal ob „Tagessschau“, „RTL Aktuell“ oder „ZDF heute“, in keiner Show darf der Blick auf Regen oder Sonnenschein in den nächsten Tage fehlen. Besonders in den klassischen viertelstündigen Nachrichtensendungen zeigen viele Sender hier nur kurze Beiträge mit Sprechern aus dem Off. In der 19-Uhr-Ausgabe der ZDF-Sendung „heute“ gehört ein Meteorologe, der das Wetter an den Karten präsentiert, hingegen zum festen Bestandteil.

Regelmäßigen Zuschauern der Sendung ist daher ein Gesicht ganz besonders bekannt - das von Gunther Tiersch. Der Meteorologe ist ein echtes Urgestein im ZDF. Schon 1985 startete er als freier Mitarbeiter beim Sender aus Mainz. Seit 1987 informiert er mittlerweile die Menschen vor den TV-Geräten nach den Haupt-Nachrichtensendungen „heute“ und „heute-journal“, auf welche Witterungen sie sich am Folgetag einstellen müssen. Auch am 29. Dezember trat Tiersch nach der 19-Uhr-Sendung wie gewohnt vor den Greenscreen - seine abschließenden Worte waren aber eine dicke Überraschung für sein Publikum.

ZDF-Urgestein Gunther Tiersch macht Schluss - mit diesen Worten verabschiedete er sich

Eigentlich war alles wie immer: Barbara Hallweg moderierte gewohnt souverän die Nachrichten-Show ab, es folgte die Übergabe zum Wetter. Auch hier lief erstmal alles ganz normal. „Im Westen wird‘s eher nass, im Osten eher sonnig“, leitete Tiersch die Sendung ein. Danach folgte der übliche Ablauf an Wetter-Karten. An der Stelle, an der der Meteorologe eigentlich die Zuschauer in den Abend verabschiedet, holte Gunther Tiersch am Dienstagabend aber ein wenig aus - und moderierte seinen eigenen Abschied an.

Noch während die letzte Wetterkarte zu sehen ist, holte Tiersch für die dicke Überraschung aus: „Liebe Zuschauer, das war meine letzte Sendung nach den ‚heute‘-Nachrichten“, erzählt der Meteorologe - und dürfte damit für einige verwunderte Blicke gesorgt haben. Nach gut 35 Jahren sei nun Schluss für ihn, erklärt der 66-Jährige den Menschen vor den Bildschirmen. „ Ich möchte mich herzlich bei ihnen für das Interesse an den Wetterberichten bedanken, wünsche ihnen eine angenehme Zeit und: Machen Sie es gut“, wählt er knappe, aber bedachte Abschiedsworte.

Gunther Tiersch: Meteorologe moderierte am Dienstag seine letzte Sendung - das ist der Grund

Nach etlichen Fernseh-Jahren verabschiedet der beliebte ZDF-Moderator sich damit nun offiziell in den Ruhestand. Auf Twitter verabschiedeten viele Fans und treue Zuschauer den Moderator, bedanken sich für die stets angenehme und unaufgeregte Wetter-Präsentation über all die Jahre und wünschen Tiersch von Herzen alles Gute.

Was viele nicht wissen: Landesweite Bekanntheit errang Tiersch bereits vor seiner Zeit als Wetter-Moderator. Denn 1968 wurde Tiersch in Mexiko mit gerade einmal 14 Jahren als Steuermann des Ruder-Achters einer der jüngsten Olympiasieger Deutschlands. Erst Jahre später begann dann seine zweite Karriere als TV-Meteorologe.

Gunther Tiersch ist nicht die einzige TV-Legende, die zum Ende des Jahres 2020 den Weg in den Ruhestand antrat. Mitte Dezember moderierte „Tagesschau“-Chefsprecher Jan Hofer nach vielen Jahren seine letzte Nachrichtensendung in der ARD - und verabschiedete sich mit einer besonderen letzten Aktion. (han)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare