Fans spotten über seinen Fleiß

Deutscher A-Promi lichtet sich in Zürich mit Selbstauslöser ab - und will die Panne gar nicht verbergen

Bei einem Selbstauslöser-Foto kann nicht immer alles laufen wie geplant. Doch das Bild eines A-Promis aus Zürich wurde nun ungeplant ganz besonders.

  • Kai Pflaume führte eine seiner vielen Reisen nach Zürich.
  • Dort knipste er sich mit dem Selbstauslöser.
  • Durch eine Panne entstand ein ganz besonderes Foto.

Zürich - Kai Pflaume ist hyperaktiv bei Instagram. So mancher fragt sich angesichts seines Story-Gewitters und der vielen Fotos: Kommt der Mann überhaupt noch zum Arbeiten? Oh ja. Der 53-Jährige reist durch die Republik (oder teils auch mal in die Nachbarländer), um seinen Jobs als TV-Moderator oder Influencer nachzukommen. Und ist auch privat reichlich unterwegs. Kai Pflaume dokumentiert fast jeden Schritt für seine mehr als 400.000 Follower.

Da nicht immer ein Fotograf greifbar ist, muss der 53-Jährige auch öfter kreativ werden, wie er jetzt bei einem Posting verrät. „Manchmal frage ich aber einfach auch jemanden, der gerade vorbeikommt, ob er kurz ein Foto von mir machen kann oder ich mache Fotos mit Selbstauslöser, wie dieses hier.“

Zürich: Pannen-Moment bei Kai Pflaume wird zum Wow-Foto

„Dieses hier“ ist ein ganz besonderes Bild. Denn es ging eigentlich völlig in die Binsen - und wurde gerade dadurch ziemlich speziell. „Ich möchte mich noch ganz herzlich bei der Möwe bedanken, die aus einem mittelmäßigen Motiv ein spannendes gemacht hat.“ Tatsächlich wirkt das Foto fast wie ein Gemälde - Kai Pflaume sitzt am Wasser auf einer Holzbank in Zürich, das Licht dämmrig, die Sonne scheint durch die Wolken. Und rechts oben fliegt eine Möwe ins Bild. Ein Moment, den man so kaum hätte arrangieren können, hätte man es gewollt.

Zürich: Kai Pflaume will Lob fürs Foto - und kriegt es

Kai Pflaume weiß vermutlich auch schon, welche Antworten kommen werden, wenn er fragt: „Was bekommt das Bild von euch von 1-10?“ In den Reaktionen heißt es: „Eine 11“, „Auf jeden Fall ne 10“, „Ganz klare 10“ oder - fast schon enttäuschend - „9“. Einzelne Stimmen wie „Ich finde die Möwe hat das Bild zerstört“ gibt‘s allerdings auch.

Zürich: Kai Pflaume kriegt Frotzeleien ab

Ein anderer denkt bei dem Foto, dass gleich ein Unglück hätte passieren können: „Hoffe, die Möwe hat sich nicht erleichtert.“ Und dann gibt‘s noch Fans, die gegen Tausendsassa Kai Pflaume frotzeln, der scheinbar nie zur Ruhe kommt: „Deutschland schläft noch und Kai war locker schon laufen, hat sechsmal die Welt gerettet. Lasse uns doch erstmal wach werden!“, schreibt ein Fan. „Warum bist du gestern da, heute hier und morgen dort? Du reist ja schneller als der Wind“ ein anderer. Wenn dabei derart beeindruckende Fotos rauskommen, soll‘s allen nur recht sein. Kürzlich hat sich Kai Pflaume aber auch mal gehörig verirrt. (lin)

Rubriklistenbild: © Kai Pflaume/Instagram

Auch interessant

Kommentare