Start der zweiten Oktoberfest-Woche

Silbereisen, Speidel und Branson: Wiesn-Promis am Montag

München - Zum Start der zweiten Oktoberfest-Woche ließen sich wieder zahlreiche Prominente auf dem größten Volksfest der Welt in München blicken. Die Bilder vom Montag.
Silbereisen, Speidel und Branson: Wiesn-Promis am Montag

Nach "Tatort"-Aus

Dominic Raacke dreht erstmal keine Krimis

Berlin - Schauspieler Dominic Raacke (55), der am Sonntagabend seinen letzten Fall als Kommissar Till Ritter im Berliner „Tatort“ zu meistern hatte, will vorerst nicht mehr in Krimis mitspielen.
Dominic Raacke dreht erstmal keine Krimis

Ermittler hören auf

Raacke und Król über ihren "Tatort"-Abschied

Berlin - Jahrelang haben sie ermittelt, doch bald verlassen Dominic Raacke und Joachim Król den "Tatort". Wie sie mit dem Ende dieses Abschnitts ihrer Karriere umgehen und wie es für sie weitergeht:
Raacke und Król über ihren "Tatort"-Abschied

Trotz geplanter Folge

Raacke steigt vorzeitig beim "Tatort" aus

Berlin - „Ich bin da jetzt raus“: Dominic Raacke hört beim Berliner „Tatort“ auf - früher als gedacht. Jetzt überlegt der RBB, wie ein letzter „Tatort“ ohne Raacke aussehen könnte.
Raacke steigt vorzeitig beim "Tatort" aus

Große Zustimmung in wichtigem Forum

"Tatort" nach Fall Brunner bei Fans auf Platz 1

Berlin - Im wohl wichtigsten Forum der ARD-Krimireihe „Tatort“ hat der am Sonntag gezeigte Film „Gegen den Kopf“ auf Anhieb den ersten Platz erobert. Der Krimi war produziert worden nach Vorbild des Münchner Falls Dominik Brunner.
"Tatort" nach Fall Brunner bei Fans auf Platz 1

Tatort Berlin: Dominic Raacke ist Till Ritter

Berlin – Seit 1999 ermittelt Dominic Raacke als Till Ritter im Berliner Tatort. Der Charakter des Kommissars ist leidenschaftlich und spontan – was ihn immer wieder in Schwierigkeiten bringt.
Tatort Berlin: Dominic Raacke ist Till Ritter

"Tatort"-Kritik: Schweiger im Fadenkreuz

Hamburg - Schauspieler Til Schweiger findet den  “Tatort“-Vorspann "scheiße". Dadurch macht er sich bei seinen künftigen Kommissarskollegen nicht gerade beliebt.
"Tatort"-Kritik: Schweiger im Fadenkreuz

Tatort-Kritik: Die Kunst und der Tod

München - Action und Spannung fand man im "Tatort" am vergangenen Sonntag vergeblich. Dafür gute schauspielerische Leistung und die Frage: Kann man sich den Tod vorstellen?
Tatort-Kritik: Die Kunst und der Tod