Alles, was Sie wissen müssen

Flüchtlingskrise in Europa

+
Flüchtlinge sind am Passauer Bahnhof auf dem Weg zu einem Sonderzug, der nach Düsseldorf fährt.

Die Flüchtlingskrise beherrscht Europa. Warum kommen die Menschen zu uns? Wo kommen sie her? Und wer bekommt Asyl? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Die wichtigsten Fakten der Flüchtlingskrise in Europa auf einen Blick

  • Millionen von Menschen sind derzeit weltweit auf der Flucht, laut der Uno sind es mehr als 60 Millionen.
  • Es ist die größte Flüchtlingswelle seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges.
  • In der Europäischen Union sind 2014 insgesamt über 600.000 Asylanträge gestellt worden.
  • Bis Ende Dezember 2015 kamen mehr als eine Million Flüchtlinge in Europa an. Die meisten nehmen den Weg über die so genannte Balkanroute.
mehr weniger anzeigen

Warum kommen die Flüchtlinge?

Ein Großteil der Flüchtlinge flieht vor dem Bürgerkrieg in Syrien und dem Terror von Machthaber Baschar al-Assad, aber auch vor der Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) und aus wirtschaftlicher Not.

Woher die Flüchtlinge kommen und welche Routen sie nehmen sowie alle aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingskrise in Europa lesen Sie auf unserer Themenseite auf Merkur.de.

pak

Easo-Zahlen für 2017

Trotz starkem Rückgang: Deutschland bleibt Hauptziel in EU für Asylbewerber

Deutschland ist 2017 trotz eines starken Rückgangs Hauptziel für Asylbewerber in der EU geblieben. Laut der europäischen Asylbehörde Easo wurden 2017 in der EU  insgesamt 222.560 Anträge registriert.
Trotz starkem Rückgang: Deutschland bleibt Hauptziel in EU für Asylbewerber

Bundesamt für Migration

Hans-Eckhard Sommer wird neuer Bamf-Chef: Das erwartet ihn

Innenminister Seehofer will das überlastete Flüchtlingsbundesamt komplett umkrempeln. Die alte Chefin muss gehen, ein neuer Leiter ist gefunden: Hans-Eckhard Sommer. Sommer steht vor großen Herausforderungen.
Hans-Eckhard Sommer wird neuer Bamf-Chef: Das erwartet ihn

Leichte Zunahme

Medien: So hoch ist die Zahl an neuen Asylbewerbern wirklich 

Die Schwesterparteien CDU und CSU streiten sich erbittert über die künftige Asylpolitik. Nun veröffentlicht das CSU-geführte Innenministerium genaue Zahlen von Asylsuchenden.
Medien: So hoch ist die Zahl an neuen Asylbewerbern wirklich 

Clinch mit der CSU

Merkel beharrt im Asylstreit auf europäischer Lösung

Im Streit zwischen den Unionsparteien ist weiter keine Entspannung in Sicht. CDU-Politiker warnen mittlerweile vor einem politischen Erdbeben.
Merkel beharrt im Asylstreit auf europäischer Lösung

Gründe für die Gewalt

Nach Streit in Waldkraiburg: Darum kracht es so oft in Asylheimen

Fürstenfeldbruck, Donauwörth, am Mittwochabend in Waldkraiburg: In bayerischen Asyl-Unterkünften kommt es immer wieder zu Krawallen.
Nach Streit in Waldkraiburg: Darum kracht es so oft in Asylheimen

Bayerisches Asylpaket findet kaum Fans

Blaupause für andere Länder: So kämpft Söder um Ankerzentren in Deutschland

Der Streit um die Asylpolitik spitzt sich wieder zu: Die CSU pocht auf den Koalitionsvertrag, die Bundesländer sträuben sich. Bayern will ihnen zeigen, wie die Vereinbarung umzusetzen ist.
Blaupause für andere Länder: So kämpft Söder um Ankerzentren in Deutschland

Asylbewerber in gemeinnütziger Arbeit

Bayern will Flüchtlinge zu 80-Cent-Jobs verpflichten - doch es gibt noch ein Problem

Die Landesregierung arbeitet daran, Flüchtlinge für 80-Cent-Jobs zu gewinnen. Allerdings sind viele Asylbewerber bereits in solchen Arbeitsverhältnissen beschäftigt. Und es gibt einige Probleme bei der Vermittlung.
Bayern will Flüchtlinge zu 80-Cent-Jobs verpflichten - doch es gibt noch ein Problem

Auch mutmaßlicher Gefährder dabei

Bamf-Skandal: Bremer Behörde ließ auch Islamisten ins Land

Die Enthüllungen im Bamf-Skandal werden immer ungeheuerlicher. Die Bremer Außenstelle hat zahlreichen Personen mit Bezug zum Islamismus einen Schutzstatus zuerkannt. Auch ein mutmaßlicher Gefährder kam in den Genuss dieses Privilegs.
Bamf-Skandal: Bremer Behörde ließ auch Islamisten ins Land

Zur Beschleunigung von Asylverfahren

Seehofer will offenbar Kaukasus-Staat zu sicherem Herkunftsland erklären

Horst Seehofer will laut einem „ARD“-Bericht den Kreis der sicheren Herkunftsländer ausweiten. Demnach soll nun ein Kaukasus-Staat hinzukommen, womit Asylverfahren beschleunigt würden.
Seehofer will offenbar Kaukasus-Staat zu sicherem Herkunftsland erklären

Asylanträge sollen weniger attraktiv sein

Söder verrät: So will Bayern „Abschiebung zielführender organisieren“

Bayern will die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern künftig in die eigene Hand nehmen. Ministerpräsident Markus Söder erklärt die Eckpunkte des neuen Vorgehens.
Söder verrät: So will Bayern „Abschiebung zielführender organisieren“