Experten, Künstler, Prominente

Mutige, bewegende und erstaunliche Gastbeiträge

Ein Format auf unserer Nachrichtenseite mögen unsere Leser besonders: den Gastbeitrag. Menschen schreiben darin, was sie bewegt, welche Wünsche sie haben, was sie aufregt, was sie begeistert. Haben Sie auch etwas zu erzählen?

Comedian Simon Pearce schreibt an alle Münchner, die glauben, in einer toleranten Stadt zu leben. Eine Wiesn-Bedienung schreibt, wie sie sich auf den Wahnsinn im Zelt vorbereitet. Eine Münchner Mutter schreibt anonym, wie unerträglich sie die Suche nach einem Kita-Platz empfindet. Eine junge Deutsche schreibt, wie sie als Investmentbankerin in London geschuftet und dann alles hingeschmissen hat, um glücklich zu sein. 

mehr weniger anzeigen

Haben Sie auch etwas zu erzählen? Schreiben Sie eine kurze E-Mail mit Ihrem Thema, Ihren Kontaktdaten und der Betreffzeile Gastbeitrag an miriam.sahli@merkur.de.

Gastbeitrag von Florian Schönhofer

Café Kosmos auch 2018 trachtenfrei – Wirt: "Schäme mich für die Wiesn"

Tausende Oktoberfest-Besucher strömen auf die Theresienwiese, in die Dirndl-Shops und auf die After-Wiesn-Partys. Männer pinkeln in Hauseingänge, Frauen übergeben sich in Blumenbeete. Diese Szenen widern Florian Schönhofer an. In seinem Gastbeitrag erklärt der Wirt, wieso er Leute in Tracht aus seinem Café aussperrt.
Café Kosmos auch 2018 trachtenfrei – Wirt: "Schäme mich für die Wiesn"

Ist Oktoberfest zum Fasching verkommen?

„Ja, oamoi werd i scho naus schauen“: Münchner Simon Pearce über sein gespaltenes Verhältnis zur Wiesn

Ist das Oktoberfest nicht mehr das Münchner Volksfest, das es einmal war? Ist es zum Fasching verkommen? Der Münchner Comedian Simon Pearce schreibt in seinem Gastbeitrag über sein gespaltenes Verhältnis zur Wiesn.
„Ja, oamoi werd i scho naus schauen“: Münchner Simon Pearce über sein gespaltenes Verhältnis zur Wiesn

Gastbeitrag von Robert aus Münchner Umland

Ich gehe seit 40 Jahren auf die Wiesn – früher war NICHT alles schöner

Viele Münchner behaupten: Früher war die Wiesn schöner. Nämlich billiger, gemütlicher, sicherer. Robert geht seit 40 Jahren hin. In seinem Gastbeitrag hat er eine Botschaft an alle Nostalgiker und Touristen. 
Ich gehe seit 40 Jahren auf die Wiesn – früher war NICHT alles schöner

Gastbeitrag

Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn

Immer diese Nörgler: Das Oktoberfest sei zum Massenbesäufnis verkommen und habe mit Tradition nichts zu tun. Schmarrn, findet der Münchner Moses Wolff. Er verteidigt leidenschaftlich seine Wiesn. Lesen Sie seinen Gastbeitrag, den er exklusiv für uns geschrieben hat.
Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn

Gastbeitrag von Julia Beckert

Münchner Wiesn-Bedienung: Darum werden wir so grantig beim Thema Geld

Über diese eine Frage schüttelt Wiesn-Bedienung Julia Beckert den Kopf: "Stimmt es, dass das Geld, das du im Zelt verdienst, für ein Jahr reicht?" Sie erklärt, was an dem Gerücht wirklich dran ist. Lesen Sie ihren Gastbeitrag. 
Münchner Wiesn-Bedienung: Darum werden wir so grantig beim Thema Geld

Gastbeitrag des „Der Standard“-Chefredakteurs

An den österreichischen  Bundeskanzler Sebastian Kurz: Geben Sie Informationsfreiheit!

Die E-Mail aus dem österreichischen Innenministerium zeigt: Das Volk nach Gutdünken zu informieren oder im Dunkeln zu lassen – diese Politik muss ein Ende haben. Es liegt an Kanzler Sebastian Kurz, das Klima der Geheimnistuerei in Österreich zu beenden. Ein Gastbeitrag vom „Der Standard“-Chefredakteur. 
An den österreichischen  Bundeskanzler Sebastian Kurz: Geben Sie Informationsfreiheit!

Gastbeitrag 

Ich lebe freiwillig in einem Wohnmobil, obwohl ich ein hübsches Häuschen hatte

Nach der Trennung von ihrem Mann krempelte Christina Emmer aus Steinhöring ihr Leben komplett um. Sie folgt dem Lebensstil des Minimalismus und fühlt jetzt dadurch freier. Ein Gastbeitrag: 
Ich lebe freiwillig in einem Wohnmobil, obwohl ich ein hübsches Häuschen hatte

Gastbeitrag

Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn

Immer diese Nörgler: Das Oktoberfest sei zum Massenbesäufnis verkommen und habe mit Tradition nichts zu tun. Stimmt nicht, schreibt der Münchner Schauspieler und Autor Moses Wolff. Er verteidigt leidenschaftlich seine Wiesn. Lesen Sie seinen Gastbeitrag. 
Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn

Gastbeitrag der Initiative „Erdlinge“

Münchner Mutter: Das sagen wir allen, die unseren ersten veganen Kindergarten belächeln

München bekommt seinen ersten veganen Kindergarten. Die Eltern der Initiative Erdlinge verteidigen ihren Plan gegenüber Skeptikern und Kritikern. Lesen Sie den Gastbeitrag einer engagierten Mutter.  
Münchner Mutter: Das sagen wir allen, die unseren ersten veganen Kindergarten belächeln

Gastbeitrag eines Münchners

Wir lokalen Buchhändler lassen uns von Amazon nicht kaputt machen

Thomas Felber ist Buchhändler in München und hat eine Mission: sich die Kunden nicht von Amazon wegschnappen zu lassen. Wie das gelingt und warum er sich einen Spaß daraus macht, Amazon-Pakete für Nachbarn anzunehmen, schreibt er im Gastbeitrag.  
Wir lokalen Buchhändler lassen uns von Amazon nicht kaputt machen