Experten, Künstler, Prominente

Mutige, bewegende und erstaunliche Gastbeiträge

Ein Format auf unserer Nachrichtenseite mögen unsere Leser besonders: den Gastbeitrag. Menschen schreiben darin, was sie bewegt, welche Wünsche sie haben, was sie aufregt, was sie begeistert. Haben Sie auch etwas zu erzählen?

Comedian Simon Pearce schreibt an alle Münchner, die glauben, in einer toleranten Stadt zu leben. Eine Wiesn-Bedienung schreibt, wie sie sich auf den Wahnsinn im Zelt vorbereitet. Eine Münchner Mutter schreibt anonym, wie unerträglich sie die Suche nach einem Kita-Platz empfindet. Eine junge Deutsche schreibt, wie sie als Investmentbankerin in London geschuftet und dann alles hingeschmissen hat, um glücklich zu sein. 

mehr weniger anzeigen

Haben Sie auch etwas zu erzählen? Schreiben Sie eine kurze E-Mail mit Ihrem Thema, Ihren Kontaktdaten und der Betreffzeile Gastbeitrag an info@merkur.de.

Gastbeitrag von Florian Schönhofer

Café Kosmos auch 2019 mit strikter Regel gegen Oktoberfestbesucher – "Schäme mich für die Wiesn"

Tausende Oktoberfest-Besucher strömen auf die Theresienwiese, in die Dirndl-Shops und auf die After-Wiesn-Partys. Männer pinkeln in Hauseingänge, Frauen übergeben sich in Blumenbeete. Diese Szenen widern Florian Schönhofer an. In seinem Gastbeitrag erklärt der Wirt, wieso er Leute in Tracht aus seinem Café aussperrt.
Café Kosmos auch 2019 mit strikter Regel gegen Oktoberfestbesucher – "Schäme mich für die Wiesn"

Gastbeitrag von Julia Beckert

Oktoberfest-Bedienung verrät Geheimnisse übers Thema Geld - und warum das für sie heikel ist

Über diese eine Frage schüttelt Wiesn-Bedienung Julia Beckert den Kopf: "Stimmt es, dass das Geld, das du im Zelt verdienst, für ein Jahr reicht?" Sie erklärt, was an dem Gerücht wirklich dran ist. Lesen Sie ihren Gastbeitrag. 
Oktoberfest-Bedienung verrät Geheimnisse übers Thema Geld - und warum das für sie heikel ist

Gastbeitrag der traurigen Besitzerin

Seit mehr als vier Jahren wird Hündin Carlie gesucht: Vor Weihnachten ist das Vermissen besonders groß

Am 19. Juli 2014 ist Bine Alffs Hündin Carlie in München weggelaufen. Die ganze Stadt hat Carlie gesucht. Vergeblich. Am 19. Juli 2018 jährte sich der Tag zum vierten Mal. In ihrem berührenden Gastbeitrag schreibt Alff, wie sie sich auf der Suche nach Carlie selbst verloren hatte. Und wie sie sich erlaubt hat, wieder zu leben.
Seit mehr als vier Jahren wird Hündin Carlie gesucht: Vor Weihnachten ist das Vermissen besonders groß

Marcel Rohrlacks Beitrag geht uns alle an

München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!

Der 11.10. ist der Coming out Day.  München feiert sich für seine Weltoffenheit und Liberalität. Doch die Stadt hat Homophobie nicht überwunden, schrieb der schwule Marcel Rohrlack in seinem wichtigen Gastbeitrag 2016.
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!

Exklusiver Gastbeitrag des Jurors

Frank Thelen aus „Die Höhle der Löwen“-Jury nennt fünf Fehler, die Gründer in VOX-Sendung machen

Manche Unternehmensgründer in der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) leiden unter Realitätsverlust. Und das ist nicht der einzige Fehler, den sie machen, schreibt Juror Frank Thelen in seinem Gastbeitrag. 
Frank Thelen aus „Die Höhle der Löwen“-Jury nennt fünf Fehler, die Gründer in VOX-Sendung machen

So viel Liebe

Geschichte über Oma Gerda beweist, warum Familien-Gruppenchats auf WhatsApp doch wunderbar sind

Meistens nerven WhatsApp-Gruppenchats: Zu viele Leute schicken Belangloses, Emojis und Bilder hin und her. Aber die Geschichte über Oma Gerda aus Penzberg beweist, wie wunderbar die Familien-Gruppenchats in Wahrheit sind.  
Geschichte über Oma Gerda beweist, warum Familien-Gruppenchats auf WhatsApp doch wunderbar sind

Ist Oktoberfest zum Fasching verkommen?

„Ja, oamoi werd i scho naus schauen“: Münchner Simon Pearce über sein gespaltenes Verhältnis zur Wiesn

Ist das Oktoberfest nicht mehr das Münchner Volksfest, das es einmal war? Ist es zum Fasching verkommen? Der Münchner Comedian Simon Pearce schreibt in seinem Gastbeitrag über sein gespaltenes Verhältnis zur Wiesn.
„Ja, oamoi werd i scho naus schauen“: Münchner Simon Pearce über sein gespaltenes Verhältnis zur Wiesn

Gastbeitrag von Robert aus Münchner Umland

Ich gehe seit 40 Jahren auf die Wiesn – früher war NICHT alles schöner

Viele Münchner behaupten: Früher war die Wiesn schöner. Nämlich billiger, gemütlicher, sicherer. Robert geht seit 40 Jahren hin. In seinem Gastbeitrag hat er eine Botschaft an alle Nostalgiker und Touristen. 
Ich gehe seit 40 Jahren auf die Wiesn – früher war NICHT alles schöner

Gastbeitrag

Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn

Immer diese Nörgler: Das Oktoberfest sei zum Massenbesäufnis verkommen und habe mit Tradition nichts zu tun. Schmarrn, findet der Münchner Moses Wolff. Er verteidigt leidenschaftlich seine Wiesn. Lesen Sie seinen Gastbeitrag, den er exklusiv für uns geschrieben hat.
Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn

Gastbeitrag des „Der Standard“-Chefredakteurs

An den österreichischen  Bundeskanzler Sebastian Kurz: Geben Sie Informationsfreiheit!

Die E-Mail aus dem österreichischen Innenministerium zeigt: Das Volk nach Gutdünken zu informieren oder im Dunkeln zu lassen – diese Politik muss ein Ende haben. Es liegt an Kanzler Sebastian Kurz, das Klima der Geheimnistuerei in Österreich zu beenden. Ein Gastbeitrag vom „Der Standard“-Chefredakteur. 
An den österreichischen  Bundeskanzler Sebastian Kurz: Geben Sie Informationsfreiheit!

Gastbeitrag 

Ich lebe freiwillig in einem Wohnmobil, obwohl ich ein hübsches Häuschen hatte

Nach der Trennung von ihrem Mann krempelte Christina Emmer aus Steinhöring ihr Leben komplett um. Sie folgt dem Lebensstil des Minimalismus und fühlt jetzt dadurch freier. Ein Gastbeitrag: 
Ich lebe freiwillig in einem Wohnmobil, obwohl ich ein hübsches Häuschen hatte

Gastbeitrag

Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn

Immer diese Nörgler: Das Oktoberfest sei zum Massenbesäufnis verkommen und habe mit Tradition nichts zu tun. Stimmt nicht, schreibt der Münchner Schauspieler und Autor Moses Wolff. Er verteidigt leidenschaftlich seine Wiesn. Lesen Sie seinen Gastbeitrag. 
Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn

Gastbeitrag der Initiative „Erdlinge“

Münchner Mutter: Das sagen wir allen, die unseren ersten veganen Kindergarten belächeln

München bekommt seinen ersten veganen Kindergarten. Die Eltern der Initiative Erdlinge verteidigen ihren Plan gegenüber Skeptikern und Kritikern. Lesen Sie den Gastbeitrag einer engagierten Mutter.  
Münchner Mutter: Das sagen wir allen, die unseren ersten veganen Kindergarten belächeln

Gastbeitrag eines Münchners

Wir lokalen Buchhändler lassen uns von Amazon nicht kaputt machen

Thomas Felber ist Buchhändler in München und hat eine Mission: sich die Kunden nicht von Amazon wegschnappen zu lassen. Wie das gelingt und warum er sich einen Spaß daraus macht, Amazon-Pakete für Nachbarn anzunehmen, schreibt er im Gastbeitrag.  
Wir lokalen Buchhändler lassen uns von Amazon nicht kaputt machen

Gastbeitrag

Lehrerin rechnet mit faulen Kollegen ab und fordert, Beamtenstatus an Schulen abzuschaffen

Die Lehrerin Sigrid Wagner rechnet mit verbeamteten Kollegen ab: Sie machten es sich bis zur Pension bequem, Schüler seien ihnen egal. Wagner fordert: Schafft den Beamtenstatus im Schuldienst ab. Lesen Sie ihre Argumente. 
Lehrerin rechnet mit faulen Kollegen ab und fordert, Beamtenstatus an Schulen abzuschaffen

„Stadt ist für Pfleger zu teuer“

Münchner Krankenschwester sucht Wohnung und bietet ungewöhnliche Zusatzleistung an

Isabell Wäß (39) ist Kinderkrankenschwester und Pflegepädagogin in München, ihr Mann (44) ist bald fertig ausgebildeter Krankenpfleger. Sie wollen mit ihren Kindern in eine größere Wohnung ziehen. Keine Chance mit dem Gehalt. Darum machen sie etwas Ungewöhnliches. 
Münchner Krankenschwester sucht Wohnung und bietet ungewöhnliche Zusatzleistung an

„Dadurch ist München das Problem nicht los“

Nach Brandbrief über Radl-Rambos: Jetzt bekommt Christian Springer Gratis-Fahrstunden

Der Kabarettist Christian Springer hat einen viel beachteten Brandbrief über Radl-Rambos in München geschrieben - und damit endlich die Debatte ausgelöst, die unsere Stadt gebraucht hat. Der ADFC bietet ihm jetzt Gratis-Fahrstunden an. 
Nach Brandbrief über Radl-Rambos: Jetzt bekommt Christian Springer Gratis-Fahrstunden

„Das ist Irrsinn“

Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden

Der Kabarettist Christian Springer hat einen Brandbrief geschrieben. Darin richtet er sich an die vernünftigen Fahrradfahrer und bittet sie, mit den Radl-Rambos zu reden. Denn auf Autofahrer und Fußgänger hören die „Zweirad-Idioten“ nicht. 
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden