Abschiebung 

Islamistischer Gefährder: 18-Jähriger aus Eschwege abgeschoben 

Ein verurteilter islamistischer Gefährder aus dem Werra-Meißner-Kreis ist zurück in den Irak abgeschoben worden. 
Islamistischer Gefährder: 18-Jähriger aus Eschwege abgeschoben 

Tote im Polizeipräsidium

Hinweise auf Terrorhintergrund nach Messerattacke in Paris

Nach der Bluttat in der Polizeipräfektur von Paris könnte sich erneut bewahrheiten, was in Frankreich in den vergangenen Jahren immer wieder Realität war: ein terroristisch motivierter Angriff. Vor allem auf den Innenminister wächst der Druck.
Hinweise auf Terrorhintergrund nach Messerattacke in Paris

Attacke in Polizeipräfektur

Terror-Verdacht nach Messerangriff in Paris

Ein Mitarbeiter der Polizei greift in der Polizeipräfektur mitten in Paris seine Kollegen mit einem Messer an. Im Raum steht nach der brutalen Tat eine große Frage: Warum? Jetzt gehen die Ermittlungen in eine neue Richtung.
Terror-Verdacht nach Messerangriff in Paris

Viertägiges Fest

Opferfest Eid al-Adha beginnt für Muslime weltweit

Kairo/Mekka (dpa) - Für mehr als eine Milliarde Muslime weltweit beginnt am Sonntag das Opferfest Eid al-Adha. Das viertägige Fest während der Wallfahrt nach Mekka in Saudi-Arabien (Hadsch) erinnert an die Bereitschaft Abrahams, einen seiner Söhne zu opfern, um Gott seinen Glauben zu beweisen.
Opferfest Eid al-Adha beginnt für Muslime weltweit

Bei Eheschwierigkeiten

Islamisches Zentrum: Schlagen von Frauen letztes Mittel

München (dpa) - Eine muslimische Gemeinde in München hat mit Empfehlungen zum Umgang von Mann und Frau in der Ehe Proteste ausgelöst.
Islamisches Zentrum: Schlagen von Frauen letztes Mittel

Riad gewährt neue Rechte

Saudi-Arabien: Frauen sollen ohne Erlaubnis reisen dürfen

Das islamisch-konservative Saudi-Arabien öffnet seine Gesellschaft. Die junge Generation bejubelt deswegen Kronprinz Mohammed bin Salman. Doch über den neuen Freiheiten hängt ein dunkler Schatten.
Saudi-Arabien: Frauen sollen ohne Erlaubnis reisen dürfen

Studie

Jeder Zweite empfindet den Islam als Bedrohung

Vorbehalte gegen den Islam sind hartnäckig und weit verbreitet. Vor allem dort, wo fast keine Muslime leben. Auf Dauer könnte das die Demokratie gefährden, warnt eine Studie.
Jeder Zweite empfindet den Islam als Bedrohung

Beschwerden drohen

Österreich verbietet Kopftücher an Grundschulen

440 Euro Strafe droht ein Gesetz in Österreich Eltern an, die ihr Kind mit einem Kopftuch in die Grundschule schicken. Die Regierung sieht darin eine Integrationsmaßnahme. Doch es drohen Beschwerden.
Österreich verbietet Kopftücher an Grundschulen

Zeit des Fastens

Für Muslime beginnt der Ramadan

Im Ramadan dürfen gläubige Muslime zwischen Morgendämmerung und Sonnenuntergang weder essen noch trinken. Für viele ist es die wichtigste Zeit des Jahres. Doch es sind auch Warnungen zu hören.
Für Muslime beginnt der Ramadan

Bundesregierung teilt mit

"Islamic Relief" hat Kontakte zur Muslimbruderschaft

Berlin (dpa) - Die Hilfsorganisation "Islamic Relief Deutschland" unterhält nach Einschätzung der Bundesregierung Kontakte zur islamistischen Muslimbruderschaft.
"Islamic Relief" hat Kontakte zur Muslimbruderschaft

Studie

Fast alle Imame in Deutschland kommen aus dem Ausland

Berlin (dpa) - Fast 90 Prozent der in Deutschland predigenden Imame kommen einer Studie zufolge aus dem Ausland. Sie stammten vor allem aus der Türkei, Nordafrika, Albanien, dem ehemaligen Jugoslawien, aus Ägypten und dem Iran, heißt es in der Expertise der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung, die der "Rheinischen Post" vorliegt.
Fast alle Imame in Deutschland kommen aus dem Ausland

"Rechtsextremismus global vernetzt"

Islamfeindliches Klima? Seehofer beschwichtigt - Experte warnt vor "lebenden Zeitbomben"

Wie hoch ist hierzulande die Wahrscheinlichkeit eines fremdenfeindlichen Attentates wie in Neuseeland? Horst Seehofer nimmt Stellung - ein Experte sieht die Lage wesentlich dramatischer .
Islamfeindliches Klima? Seehofer beschwichtigt - Experte warnt vor "lebenden Zeitbomben"

Aktuelle Umfrage

Jeder vierte junge Mensch in Deutschland stört sich an Moscheen

Fast jeder zweite Jugendliche und junge Erwachsene meint: Manche Meinungen kann man nicht sagen, ohne als rechtsextrem zu gelten. Das zeigt eine Umfrage.
Jeder vierte junge Mensch in Deutschland stört sich an Moscheen

Forsa-Umfrage

Jeder vierte junge Mensch stört sich an Moscheen

Berlin (dpa) - Jeder vierte junge Mensch stört sich nach einer Umfrage am Bau von Moscheen in Deutschland. Der Aussage "Mich stört es, dass immer mehr Moscheen in Deutschland gebaut werden" stimmten in der Online-Erhebung des Forsa-Instituts 24 Prozent der Befragten im Alter zwischen 16 und 25 Jahren zu.
Jeder vierte junge Mensch stört sich an Moscheen

Herzen "entmilitarisieren"

Historischer Besuch: Der Papst in den Emiraten

Weihrauch in der Luft, prächtige Kulisse vor Wolkenkratzern und Palästen. Prunkvoll muss es sein, wenn ein Papst erstmals auf der Arabischen Halbinsel ist. Doch Franziskus will auch die Schattenseite dieser künstlichen Welt zeigen. Sein Gastgeber hat anderes vor.
Historischer Besuch: Der Papst in den Emiraten

Kritik an neuer Führung

Experten: Kein echter Neuanfang beim Islam-Dachverband Ditib

Es soll ein Neustart werden. Die umstrittene Islam-Organisation Ditib will wieder zur Sacharbeit zurück. Aber strukturell ändern soll sich erst mal nichts. Das lässt viele Zweifel aufkommen.
Experten: Kein echter Neuanfang beim Islam-Dachverband Ditib

"Nudel im Wind"

Jürgen von der Lippe mag nicht über Islam scherzen

Der Entertainer hat keine eigene Fernsehshow mehr. Das bedauert er allerdings nicht, sondern findet es "befreiend". Er tritt heutzutage mit einem Comedy-Programm und Lesungen auf.
Jürgen von der Lippe mag nicht über Islam scherzen

Gegen Auslandsfinanzierung

Liberale Muslima Ates fordert "Moschee-Steuer" für Gläubige

Die Kirchen finanzieren sich über eine vom Staat erhobene Steuer - viele Moscheen dagegen durch Zuwendungen aus dem Ausland. Könnte eine Moschee-Steuer ihre Abhängigkeit verringern?
Liberale Muslima Ates fordert "Moschee-Steuer" für Gläubige