Verletzter Flügelflitzer des Kirchheimer SC im Interview

Branco De Brito über Nike Academy: „Wurden wie Profis behandelt“

Im Jugendalter bekam Thomas Branco De Brito die Chance sein Können in der Nike Academy zur Schau zu stellen. Heute steht er in den Reihen des Kirchheimer SC. 
Branco De Brito über Nike Academy: „Wurden wie Profis behandelt“

Kneißl lässt sich in Vorbereitung Screenshots vom Lauftraining schicken

Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus

In diesem Moment, als der Heimstettner Fußballer Emanuele Fino sich nach dem gewonnenen Kopfballduell am Mittelkreis den Ball selbst vorlegt und zum 40-Meter-Sprint Richtung gegnerisches Tor ansetzt, hat sein Trainer Sebastian Kneißl nur eine Sorge: „Schafft er es bis zum Strafraum?“
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus

SVH-Routinier im Interview: „Letztlich ist es egal, wie alt einer ist, solange er Leistung bringt“

Robert Lexas Comeback mit 49 Jahren

In zwei Monaten feiert Robert Lexa seinen 50. Geburtstag – man darf also getrost vom fortgeschrittenen Fußballeralter sprechen. Und doch ist der Verteidiger im jüngsten Kreisligaspiel seines SV Heimstetten II gut 50 Minuten auf dem Platz gestanden. Im Interview spricht Lexa über sein Alter, seinen Comeback-Kollegen Emanuele Fino und vegane Ernährung.
Robert Lexas Comeback mit 49 Jahren

Fahndung läuft

Mit Machete und Schusswaffe: Wirt zu Hause brutal ausgeraubt - Angestellte hörten seine Schreie

Mit Waffengewalt haben zwei maskierte Männer einen Kirchheimer Wirt gezwungen, seine Wohnung zu öffnen - dann raubten sie ihn aus. Angestellte hörten die Schreie des Opfers.
Mit Machete und Schusswaffe: Wirt zu Hause brutal ausgeraubt - Angestellte hörten seine Schreie

KSC geht trotz 0:3 in Karlsfeld mit gutem Gefühl in Winterpause

Kirchheims Coach Toy ist „glücklich und mega-stolz“

Die Fußballer des Kirchheimer SC haben beim Tabellenführer TSV Eintracht Karlsfeld mit 0:3 (0:2) verloren, gehen aber trotz der verdienten Niederlage mit einem guten Gefühl in die Winterpause der Landesliga Südost.
Kirchheims Coach Toy ist „glücklich und mega-stolz“

Heimstetten nützt Überzahl nicht aus

In dieser 47. Minute scheint Weihnachten für den SV Heimstetten endgültig gerettet. Nicht nur führt der Regionalligist im Kellerduell beim TSV Rain mit 1:0, wodurch der SVH auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern würde.
Heimstetten nützt Überzahl nicht aus

KSC sieht sich dennoch als Außenseiter bei Tabellenführer Karlsfeld 

Kirchheimer SC: Selbstvertrauen vor dem Tor stimmt

Vor drei Wochen habe sein Kirchheimer SC die Winterpause noch herbeigesehnt, sagt Spielertrainer Steven Toy offen. Nun ist es nach dem Auftritt beim TSV Eintracht Karlsfeld an diesem Samstag um 13 Uhr endlich so weit – doch inzwischen hat sich in die Vorfreude eine Prise Wehmut gemischt.
Kirchheimer SC: Selbstvertrauen vor dem Tor stimmt

Wegweisendes Kellerduell

SV Heimstetten kann mit einem Sieg beim TSV Rain die Abstiegsplätze verlassen

Die Duelle gegen den TSV Rain sind für die Fußballer des SV Heimstetten in der jüngeren Vergangenheit oft wegweisend gewesen. 2017 ging der damalige Bayernligist mit 1:7 in Rain unter, startete kurz darauf aber eine Serie von 19 Spielen ohne Niederlage – der Grundstein für den Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse.
SV Heimstetten kann mit einem Sieg beim TSV Rain die Abstiegsplätze verlassen

 Rückstand nach 15 Sekunden

0:5!: SpVgg Altenerding chancenlos im Sechs-Punkte-Spiel beim Kirchheimer SC

Im Nachholspiel bei einem direkten Abstiegkonkurrenten kamen die Veilchen böse unter die Räder.
0:5!: SpVgg Altenerding chancenlos im Sechs-Punkte-Spiel beim Kirchheimer SC

KSC verabschiedet sich mit 3:0 gegen den TSV Ampfing vom Heimpublikum 

Kirchheimer SC dominiert das Duell der Aufsteiger klar

Im letzten Landesliga-Heimspiel vor der Winterpause haben sich die Fußballer des Kirchheimer SC mit einem weiteren Erfolgserlebnis von ihrem Publikum verabschiedet und den TSV Ampfing im Duell der Aufsteiger mit 3:0 (2:0) bezwungen.
Kirchheimer SC dominiert das Duell der Aufsteiger klar