Wann entstand das Terror-Trio?

Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet

In den Plädoyers im NSU-Prozess zeigen sich immer mehr Differenzen zwischen Anklage und Nebenklage. Ein Opfer-Vertreter bezweifelt, dass Beate Zschäpe und ihre beiden Freunde erst nach ihrem Abtauchen eine terroristische Vereinigung bildeten.
Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet

Vorsätzlich Hinweise ignoriert

NSU-Prozess: Nebenkläger erhebt schwere Vorwürfe gegen Ermittler

Fassungslose Blicke bei den Vertretern der Bundesanwaltschaft im NSU-Prozess: Nebenkläger werfen dem Staat vor, die Ermittlungen nach den Terrormorden vorsätzlich blockiert zu haben. Und die Tochter einer Mordopfers bietet Beate Zschäpe Beistand an - sofern diese auspackt.
NSU-Prozess: Nebenkläger erhebt schwere Vorwürfe gegen Ermittler

Rassismus bei Behörden?

„Politisches“ Plädoyer versetzt Verteidiger im NSU-Prozess in Rage

Beim NSU-Prozess haben nun die Nebenkläger das Wort. Opfer-Anwalt Mehmet Daimagüler erhebt schwere Vorwürfe gegen Sicherheitsbehörden und Geheimdienste.
„Politisches“ Plädoyer versetzt Verteidiger im NSU-Prozess in Rage

Plädoyers im NSU-Prozess

„Menschenverachtendes Rührstück“: Nebenklage mit Frontalangriff auf Zschäpe

Im Münchner NSU-Prozess haben nach zwei Monaten Stillstand die Plädoyers der Nebenkläger begonnen - mit einem Frontalangriff auf die Hauptangeklagte Beate Zschäpe und Bundesanwaltschaft.
„Menschenverachtendes Rührstück“: Nebenklage mit Frontalangriff auf Zschäpe

Verfahren geht weiter

Mehr als ein Dutzend Befangenheitsanträge im NSU-Prozess abgelehnt

Rund ein Dutzend Befangenheitsanträge hatte es zuletzt im NSU-Prozess gegeben. Nun sind allesamt abgelehnt - das Verfahren läuft seit heute wieder weiter.
Mehr als ein Dutzend Befangenheitsanträge im NSU-Prozess abgelehnt

Befangenheitsanträge

NSU-Prozess bis 24. Oktober unterbrochen

Eigentlich befindet sich der NSU-Prozess nach mehr als vier Jahren auf der Zielgeraden. Doch nach dem Plädoyer der Bundesanwaltschaft muss das Gericht schon wieder pausieren - wegen zweier Angeklagter.
NSU-Prozess bis 24. Oktober unterbrochen

Befangenheitsanträge

NSU-Prozess verzögert sich erneut

Wegen noch offenen Befangenheitsanträgen wurden die Verhandlungstermine im NSU-Prozess für diese Woche vom Oberlandesgericht München abgesetzt. Der Prozess verzögert sich so erneut.
NSU-Prozess verzögert sich erneut

Verhandlungstermine gestrichen

NSU-Prozess verzögert sich wegen neuer Befangenheitsanträge

Zwei neue Befangenheitsanträge verzögern den NSU-Prozess. Das Oberlandesgericht München hat daher die Verhandlungstermine an diesem Mittwoch und Donnerstag gestrichen.
NSU-Prozess verzögert sich wegen neuer Befangenheitsanträge

20. September geht's weiter

Neuer Befangenheitsantrag bringt NSU-Prozess ins Stocken

Ein neuer Befangenheitsantrag verzögert die mit Spannung erwarteten Plädoyers der Nebenkläger im Münchner NSU-Prozess.
Neuer Befangenheitsantrag bringt NSU-Prozess ins Stocken

Münchner Oberlandesgericht

NSU-Prozess: Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E.

Bis zum Plädoyer der Bundesanwaltschaft war er ein freier Mann. Doch auf der Zielgerade des NSU-Prozesses muss neben Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben nun auch ein dritter Angeklagter in Untersuchungshaft.
NSU-Prozess: Gericht erlässt Haftbefehl gegen André E.