In Zeiten von Corona

„Pegida“-Versammlung in Dresden: Statt 80 nur 15 Teilnehmer

Die rechte „Pegida“-Bewegung darf am Montagabend (20.04.2020) in Dresden marschieren. Allerdings wurden die Auflagen in letzter Minute verschärft.
„Pegida“-Versammlung in Dresden: Statt 80 nur 15 Teilnehmer

Ordnungsamt gegen Bürgermeister

Trotz Corona: Sondergenehmigung für Pegida-Demo in Dresden

Irritation beim Oberbürgermeister von Dresden. Das Ordnungsamt hat ausgerechnet Pegida eine Sondergenehmigung für eine Demonstration erteilt.
Trotz Corona: Sondergenehmigung für Pegida-Demo in Dresden

Bündnis "Herz statt Hetze"

Tausende Menschen protestieren in Dresden gegen Pegida

Fünf Jahre nach der Gründung der islamfeindlichen Pegida-Bewegung ist die Zahl ihrer Anhänger stark geschrumpft. Das macht sich am Jahrestag der Bewegung bemerkbar.
Tausende Menschen protestieren in Dresden gegen Pegida
Politik

Pegida-Demonstration

Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Dresden (dpa) - Die Polizei hat bei der montäglichen Demonstration des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses in Dresden gegen drei Teilnehmer Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein 20-Jähriger habe einen Medienvertreter am Montag mit einer Plastikflasche beworfen, teilte die Dresdener Polizei mit.
Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Hitlergruß und Holocaust-Leugnung 

Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Bei Merkels Besuch in Dresden kam es zu einer Pegida-Demonstration. Einige Demonstranten wurden wegen Rechtsverstößen festgenommen.
Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Mord an CDU-Politiker

Entsetzen über Äußerungen von Pegida-Demonstranten zu Lübcke

Relativierende Aussagen von Pegida-Demonstranten über den Mord an dem CDU-Politiker Lübcke lösen Fassungslosigkeit und Empörung aus. Die Justiz hat sich bereits eingeschaltet. Auch Rufe nach dem Verfassungsschutz werden laut.
Entsetzen über Äußerungen von Pegida-Demonstranten zu Lübcke

Unklarheit über Pegida

AfD-Ableger AdP will bisherige Nichtwähler für sich gewinnen

Dohma (dpa) - Die von früheren AfD-Mitgliedern gegründete Partei "Aufbruch deutscher Patrioten" (AdP) möchte vor allem bisherige Nichtwähler für sich gewinnen. Das sagte ihr Vorsitzender André Poggenburg auf der ersten Pressekonferenz im sächsischen Dohma.
AfD-Ableger AdP will bisherige Nichtwähler für sich gewinnen

Studie zum Populismus

Migration weckt Angst vor Entwertung der eigenen Lebensweise

Wer Wurstsalat mag und Gartenzwerge sammelt, mag sich zurückgesetzt fühlen, wenn Sushi und Dreadlocks plötzlich als cool gelten. Aber ist das Grund genug, um die AfD zu wählen? Eine Studie der TU Dresden geht dieser Frage auf den Grund.
Migration weckt Angst vor Entwertung der eigenen Lebensweise

Politik geht alle an

Christian Friedel: Auch Künstler müssen Gesicht zeigen

Populisten haben auch in Deutschland Konjunktur. In Dresden feiert Pegida am Wochenende den vierten Jahrestag, dagegen formiert sich Widerstand - auch ein aus Kino und TV bekanntes Gesicht mahnt.
Christian Friedel: Auch Künstler müssen Gesicht zeigen

Ausländerfeindliche Bewegung

Experte: Pegida hat Diskurs nach rechts verschoben

Politikwissenschaftler haben das Phänomen Pegida von Anfang an begleitet. Hans Vorländer gehört zu ihnen. Vier Jahre später fällt sein Urteil ernüchternd aus.
Experte: Pegida hat Diskurs nach rechts verschoben