Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin

Merkel: Wir sind "der Gegenentwurf zur hasserfüllten Welt des Terrors"

Berlin - In ihrer Neujahrsansprache 2015 hat die Kanzlerin Flüchtlinge als "Chance von morgen" bezeichnet. Nach dem Terror 2016 wendet sich Merkel verstärkt an eine tief verunsicherte Bevölkerung. 
Merkel: Wir sind "der Gegenentwurf zur hasserfüllten Welt des Terrors"

"Ich möchte heute Nacht ins Paradies"

IS-Terror in Bayern: Die kaltblütigen Chat-Protokolle der Attentäter

München - Bei den zwei islamistischen Attentaten von Ansbach und Würzburg wurden dutzende Menschen verletzt. Nun wurden die Chat-Protokolle der beiden Terroristen bekannt.
IS-Terror in Bayern: Die kaltblütigen Chat-Protokolle der Attentäter

Innenminister spricht vor Konferenz

Herrmann im Interview: Das sind die Reaktionen auf Terror

München - Joachim Herrmann ist nach den Anschlägen und dem Amoklauf in jüngster Zeit häufig gefragt. Bayerns Innenminister will nun geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen. Unser Interview:
Herrmann im Interview: Das sind die Reaktionen auf Terror

Alle Informationen im News-Ticker

Ansbach-Attentat: Wurde der Täter bereits beerdigt?

Ansbach - In Ansbach sprengte sich ein 27 Jahre alter Syrer vor einem Festival in die Luft. Alle Infos im Ticker.
Ansbach-Attentat: Wurde der Täter bereits beerdigt?

Nach Anschlägen in Bayern

Viele Anrufe bei der Radikalisierungs-Hotline

Nürnberg - Bei der Radikalisierungs-Hotline des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge glühen seit den Anschlägen in Würzburg und Ansbach die Drähte. Die Beratungszahlen sind stark angestiegen.
Viele Anrufe bei der Radikalisierungs-Hotline

Innerhalb von zwei Tagen "unwahrschinlich"

"Turboradikalisierung"? Das sagt ein Experte

Nürnberg - Der Leiter der Beratungsstelle Radikalisierung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Florian Endres, hält eine "Turboradikalisierung" junger Muslime für wenig wahrscheinlich.
"Turboradikalisierung"? Das sagt ein Experte

Nach Ansbach-Attentat: Alle Opfer aus Krankenhaus entlassen

Ansbach - 15 Menschen hatte Mohammed D. bei seinem Selbstmordanschlag verletzt. Nun die freudige Nachricht: Alle Opfer haben das Krankenhaus verlassen. Die Sicherheitslage in Mittelfranken bleibt angespannt.
Nach Ansbach-Attentat: Alle Opfer aus Krankenhaus entlassen

Rund 130 Ermittlungs- und Strafverfahren

"Focus": Zahl der Dschihad-Verfahren stark gestiegen

Karlsruhe - Die Zahl der Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Islamisten und Rückkehrer aus den Kampfgebieten in Syrien und im Irak ist stark gestiegen.
"Focus": Zahl der Dschihad-Verfahren stark gestiegen

Kanzlerin steht Rede und Antwort

Merkel-PK: "Wir sind im Krieg mit dem IS"

München - Nach den jüngsten Gewalttaten hat Angela Merkel ihren Urlaub am Donnerstag für eine Pressekonferenz unterbrochen. Was die Kanzlerin zu sagen hatte.
Merkel-PK: "Wir sind im Krieg mit dem IS"

Unbekannter nahm Einfluss

Herrmann: Ansbach-Bomber bekam Anweisung aus dem Nahen Osten

Ansbach/Gmund - Wie am Mittwoch bekannt wurde, stand der Selbstmordattentäter bis kurz vor der Tat in Kontakt mit einem Unbekannten. Die Ermittler lokalisierten den Chat-Partner nun im Nahen Osten.
Herrmann: Ansbach-Bomber bekam Anweisung aus dem Nahen Osten