Ticker zur Großen Koalition

Merkel nennt die Namen der CDU-Minister - Seehofers Eignung von de Maizière bezweifelt

CDU-Chefin Angela Merkel will am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Auch die SPD hat für Personalfragen einen Zeitplan.
Merkel nennt die Namen der CDU-Minister - Seehofers Eignung von de Maizière bezweifelt

Abstimmung in der SPD

Kühnert: Bei Nein zur GroKo Minderheitsregierung möglich

Erfurt (dpa) - Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert rechnet bei einem möglichen Scheitern der GroKo mit einer CDU/CSU-Minderheitsregierung - zumindest für eine Übergangszeit.
Kühnert: Bei Nein zur GroKo Minderheitsregierung möglich

Kurs-Debatte in der SPD

Sigmar Gabriel geht auf Juso-Chef Kühnert zu

Der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat an seine Partei appelliert, den Juso-Vorsitzenden und entschiedenen GroKo-Gegner Kevin Kühnert stärker einzubinden.
Sigmar Gabriel geht auf Juso-Chef Kühnert zu

Koalition Ja oder Nein?

SPD-Votum zur GroKo erreicht Mindestbeteiligung

Der SPD-Mitgliederentscheid hat das nötige Beteiligungsquorum bereits erreicht. Parteiführung wie GroKo-Gegner versuchen weiter, einen Ausgang jeweils in ihrem Sinne zu erzielen. Auch einer, der um sein Ministeramt bangt, zeigt sich ganz auf Linie der Führung.
SPD-Votum zur GroKo erreicht Mindestbeteiligung

Kevin Kühnert

Juso-Chef in München: Ausgerechnet ein CSU-Wähler will ihn von GroKo überzeugen

Juso-Chef Kevin Kühnert ist das Gesicht der GroKo-Gegner in der SPD. Während die Partei entscheidet, tourt er durch Deutschland, um letzte unentschlossene Genossen zu überzeugen.
Juso-Chef in München: Ausgerechnet ein CSU-Wähler will ihn von GroKo überzeugen

Juso-Chef schickte Vertretung

Darum fehlte ausgerechnet Kevin Kühnert in der GroKo-Diskussion bei Maischberger

Um die Krise der Parteien und das Groko-Desaster ging es am Mittwoch bei Maischberger. Doch einer, der mitdiskutieren sollte, erschien nicht: Juso-Chef Kevin Kühnert. Was war da los?
Darum fehlte ausgerechnet Kevin Kühnert in der GroKo-Diskussion bei Maischberger

Satiremagazin feiert Erfolg

„Schmutz-Kampagne“: Bild fällt wohl auf Fake-Mails von Titanic-Magazin rein

Die „Bild“-Zeitung ist offenbar einem Fake der Titanic aufgesessen. Das Netz jedenfalls reagiert mit Spott, das Springer-Blatt antwortet mit einer Rechtfertigung. 
„Schmutz-Kampagne“: Bild fällt wohl auf Fake-Mails von Titanic-Magazin rein

Ex-SPD-Chef warnt

Scharping: Neuwahl wäre "lebensgefährliches Risiko für SPD"

Koblenz (dpa) - Der frühere SPD-Bundesvorsitzende Rudolf Scharping hat bei den Parteimitgliedern für eine neue Koalition mit der Union geworben. Eine Neuwahl wäre "ein lebensgefährliches Risiko für die SPD" und "schlecht für Deutschland".
Scharping: Neuwahl wäre "lebensgefährliches Risiko für SPD"

Kühnert und der Hacker

"Titanic"-Aktion: "Bild" wegen SPD-Story unter Druck

Russische Hilfe für die Juso-Kampagne gegen die große Koalition? Die "Bild"-Zeitung berichtet über eine "Schmutzkampagne bei der SPD". Doch jetzt beansprucht ein Satire-Magazin, die angeblichen Mails der Redaktion zugespielt zu haben. Der "Bild"-Chef verteidigt sich.
"Titanic"-Aktion: "Bild" wegen SPD-Story unter Druck

SPD-Mitgliederentscheid

Weil: SPD setzt zu oft auf falsche Themen

Was hat die SPD falsch gemacht? Klar, die Personalquerelen haben ihre Werte abstürzen lassen. Aber schon bei der Wahl sah sie ganz schlecht aus. Ministerpräsident Weil nimmt eine Analyse vor, die der eines derzeit Ungeliebten nahe kommt.
Weil: SPD setzt zu oft auf falsche Themen