Preisbestandteile abgesprochen

Millionenbußgeld gegen Stahlhersteller Georgsmarienhütte

Bonn/Georgsmarienhütte (dpa) - Das Bundeskartellamt hat gegen den Edelstahlhersteller Georgsmarienhütte wegen verbotener Preisabsprachen ein Bußgeld von 85 Millionen Euro verhängt.
Millionenbußgeld gegen Stahlhersteller Georgsmarienhütte

Bilanz für 2018

Baustelle mit Altlasten: Thyssenkrupp-Chef will aufräumen

Aus dem Ruder gelaufene Kosten beim Anlagenbau, millionenschwere Kartellrisiken beim Stahl, ein zerstrittener Aufsichtsrat und ein bis kurz vor die Nulllinie geschrumpfter Jahresüberschuss: Knapp zwei Monate nach seinem Amtsantritt steht Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff vor einem Berg von Problemen.
Baustelle mit Altlasten: Thyssenkrupp-Chef will aufräumen

Flachstahlgeschäft

Salzgitter kommt besser voran als erwartet

Salzgitter (dpa) - Der Stahlkonzern Salzgitter hat in den ersten neun Monaten von einem weiter florierenden Flachstahlgeschäft in Europa profitiert. Gleichzeitig zeigten die seit Mitte Juli umgesetzten EU-Schutzmaßnahmen gegen steigende Stahlimporte Wirkung, auch Kosteneinsparungen wirkten sich positiv aus.
Salzgitter kommt besser voran als erwartet

Risiken wegen Kartellverfahren

Thyssenkrupp erwartet wegen Kartellverfahren weniger Gewinn

Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp rechnet wegen Risiken aus einem Kartellverfahren im Geschäftsjahr 2017/2018 kaum noch mit Gewinn. Es sei lediglich ein Überschuss von 0,1 Milliarden Euro zu erwarten, teilte der Konzern am Donnerstagabend in Essen mit.
Thyssenkrupp erwartet wegen Kartellverfahren weniger Gewinn

EU-Wettbewerbshüter

Brüssel hat bei Thyssenkrupp-Tata-Fusion Bedenken

Mit der geplanten Aufteilung von Thyssenkrupp in zwei unabhängige Teile will der Konzern seine Zukunftsfähigkeit sichern. Doch nun gibt es grundlegende Bedenken gegen die Pläne aus Brüssel.
Brüssel hat bei Thyssenkrupp-Tata-Fusion Bedenken

1. Nationaler Stahlgipfel

Bundesländer schmieden Stahl-Allianz für die Zukunft

"Stahl stärken. Zukunft sichern" war das Motto des ersten Nationalen Stahlgipfels in Saarbrücken - und auch einer neuen "Allianz der Stahlländer". Die Charta wurde in einem ersten Schritt von Landesregierungen aus sechs Bundesländern unterzeichnet.
Bundesländer schmieden Stahl-Allianz für die Zukunft

Gegen Billigimporte

Bundesländer gründen Stahl-Allianz

Beim ersten Nationalen Stahlgipfel machen sich Vertreter von Politik, Unternehmen und Beschäftigten für die Zukunft der Branche stark. Es geht um den Erhalt von Standorten und Zehntausenden Jobs.
Bundesländer gründen Stahl-Allianz

Konzernumbau

Neuer Thyssenkrupp-Chef sieht Zerschlagungsgefahr gebannt

Essen (dpa) - Der neue Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff sieht mit der Vorlage der neuen Strategie die Gefahr einer Zerschlagung des Industriekonzerns gebannt. "Ein Ausverkauf ist damit vom Tisch und wäre mit mir auch nicht zu machen gewesen", sagte Kerkhoff dem Handelsblatt.
Neuer Thyssenkrupp-Chef sieht Zerschlagungsgefahr gebannt

Konzernspitze

Neuer Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff aus alter Führungsriege

Zunächst war der Widerstand groß gegen einen neuen Thyssenkrupp-Chef aus der alten Mannschaft des zurückgetretenen Konzernchefs Hiesinger. Nun steht künftig aber doch ein Alteingesessener an der Spitze des Konzerns.
Neuer Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff aus alter Führungsriege

Weg aus der Krise?

Thyssenkrupp plant Aufspaltung in zwei Unternehmen

Seit Monaten fordern Aktionäre bei Thyssenkrupp einen tiefgreifenden Umbau. Nun legt der Konzern ein Konzept vor - eine Aufspaltung steht bevor. Zusätzlichen Personalabbau soll es dadurch jedoch nicht geben. Die Großaktionäre signalisieren Zustimmung.
Thyssenkrupp plant Aufspaltung in zwei Unternehmen