Konflikt Ukraine-Russland

"Nur kein Krieg" - Menschen in Luhansk hoffen auf Gipfel

Voller Spannung schauen die Menschen im Separatistengebiet Luhansk auf den Ukraine-Gipfel in Paris. Nach mehr als fünf Jahren Kriegszustand haben sie genug vom Chaos. Aber soll die Region künftig zur Ukraine gehören, zu Russland - oder eigenständig sein?
"Nur kein Krieg" - Menschen in Luhansk hoffen auf Gipfel

Impeachment gegen Donald Trump

Weißes Haus fordert Ende des Amtsenthebungsverfahrens

Washington (dpa) - Das Weiße Haus hat den Justizausschuss im Repräsentantenhaus aufgefordert, die "völlig gegenstandslosen" und unfairen Ermittlungen zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump einzustellen.
Weißes Haus fordert Ende des Amtsenthebungsverfahrens

Ukraine-Affäre

Pelosi verteidigt angestrebtes Impeachment gegen Trump

Ein Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump ist einen großen Schritt näher gerückt. Trumps Gegenspielerin Pelosi sieht keine Alternative dazu, den Weg zu einem Impeachment weiter zu verfolgen - selbst wenn das Trump nächstes Jahr zur Wiederwahl verhelfen sollte.
Pelosi verteidigt angestrebtes Impeachment gegen Trump

Nächster wichtiger Schritt

Demokraten bereiten Impeachment-Anklage gegen Trump vor

Seit September laufen Ermittlungen für eine mögliche Amtsenthebung Donald Trumps. Die Demokraten machen nun den nächsten großen Schritt, um den ungeliebten Präsidenten loszuwerden. Doch der Weg ist steinig und Trump kämpferisch. Wie geht es jetzt weiter?
Demokraten bereiten Impeachment-Anklage gegen Trump vor

Für TV-Dokumentation

Bericht: Giuliani trifft Schlüsselfiguren der Ukraine-Affäre

Washington/Budapest/Kiew (dpa) - Ungeachtet der laufenden Impeachment-Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump hat sich dessen persönlicher Anwalt Rudy Giuliani laut der "New York Times" in Europa mit Schlüsselfiguren der Ukraine-Affäre getroffen.
Bericht: Giuliani trifft Schlüsselfiguren der Ukraine-Affäre

Druck auf Donald Trump steigt

Rechtsprofessoren: Impeachment wäre gerechtfertigt

Amtsmissbrauch, Bestechung, Behinderung von Ermittlungen: Im Kongress legen mehrere Verfassungsrechtler ihre Sicht auf die Vorwürfe gegen Donald Trump dar. Der US-Präsident kommt dabei nicht gut weg.
Rechtsprofessoren: Impeachment wäre gerechtfertigt

Ukraine-Affäre

"Überwältigende Beweise": Demokraten erhöhen Druck auf Trump

Über Wochen sagten im US-Repräsentantenhaus Zeugen bei den Impeachment-Ermittlungen gegen den Präsidenten aus. Die Demokraten sehen die Vorwürfe gegen Trump dadurch bestätigt - wie es in einem offiziellen Bericht heißt. Wie geht es weiter?
"Überwältigende Beweise": Demokraten erhöhen Druck auf Trump

Deutsche Wirtschaft

"Störfaktoren" belasten Russland-Geschäft weiter

Russland war einmal ein starker Markt für deutsche Firmen. Wegen Sanktionen ist der Handel eingebrochen und hat sich immer noch nicht richtig erholt. Eine andere Nation dagegen ist stärker geworden.
"Störfaktoren" belasten Russland-Geschäft weiter

Ukraine-Affäre

Republikaner weisen Vorwürfe gegen Trump zurück

Die Republikaner stehen geschlossen hinter ihrem Präsidenten. Trotz belastender Zeugenaussagen sehen sie alle Vorwürfe als entkräftet an. Die Demokraten hingegen läuten im US-Parlament bei ihren Bemühungen, Trump aus dem Amt zu heben, diese Woche die nächste Runde ein.
Republikaner weisen Vorwürfe gegen Trump zurück

Beistand aus Kiew

Selenskyj gibt Trump Rückendeckung in Ukraine-Affäre

Donald Trump beteuert seit Wochen: Es gab kein "Quid pro quo" in der Ukraine-Affäre - entgegen der Aussagen mehrerer Zeugen. Nun springt ihm erneut öffentlich der ukrainische Präsident zur Seite. Eine Anhörung im Kongress zu der Affäre lässt Trump derweil boykottieren.
Selenskyj gibt Trump Rückendeckung in Ukraine-Affäre