1. tz
  2. TV

10 Jahre "Goodbye Deutschland": Zwischen Tränen und Triumph

Erstellt:

Von: Astrid Kistner

Kommentare

null
Daniela Katzenberger (l.) erfüllte sich 2010 den Traum vom Café auf Mallorca; Roland und Steffi Bartsch (r.) scheiterten. © vox

München - Seit zehn Jahren gibt es die beliebte Auswandererdoku "Goodbye Deutschland" schon auf Vox. Ein Jahrzehnt voller Tränen und Triumphe.

Raus aus Wuppertal und rein in die ­Sonne. Was kann schon

„Goodbye Deutschland“

Dienstag, 20.15 Uhr, Vox

schieflaufen, wenn man den grauen Alltag hinter sich lässt und sich in ein Abenteuer unter Palmen stürzt? So einiges. Das wissen die Auswanderer Roland und Steffi Bartsch, die auf der Suche nach einem besseren Leben auf Mallorca pleite gegangen sind. Goodbye Deutschland, die beliebte Auswanderer-Dokusoap auf Vox, hat ihnen dabei zugeschaut. Seit zehn Jahren begleitet die Reihe Menschen, die im Ausland einen Neuanfang wagen. Ein Jahrzehnt voller Tränen und Triumphe.

„Stars“ sind aus dem Dokuformat ebenso hervorgegangen wie tragische Protagonisten, die ihren Traum im puder­zuckerweißen Sand zu Grabe tragen mussten. So wie Steffi und Roland, die sich sicher waren, dass die Sonneninsel Mallorca ein Solarium braucht. Verrückte Idee? Klar, aber wer hätte gedacht, dass ein pink dekoriertes Blondinen-Café auf ebendieser Insel regen Zulauf erfährt? Daniela Katzenberger eröffnete es – vom Kamerateam begleitet – 2010 in Santa PonÇa und legte damit einen weiteren Grundstein für ihre TV-Karriere. Inzwischen lässt „die Katze“ Bücher veröffentlichen, inszenierte werbewirksam ihre Hochzeit und die Geburt ihrer Tochter. Im Café sieht man die 29-Jährige eher selten. „Die Zeiten sind vorbei“, sagt die Katzenberger, die sich auf ihre neue Rolle als Mutter und ihre Fernsehlaufbahn konzentrieren will. Das Café Katzenberger gehört längst einer Hotelkette, der das Blondinen-Wunder den Namen geliehen hat.

Zehn Jahre Goodbye Deutschland – das sind 400 Sendungen, 30.000 Sendeminuten und 350 Auswanderer, die etwas gewagt haben. Der beliebteste unter ihnen ist Konnie Reimann, mit dem es auch in der Jubiläumsausgabe ein Wiedersehen gibt. Mit seiner Familie hat der Selfmade-Friese Texas erobert. Und der Traum geht weiter: Die Reimanns leben mittlerweile auf Hawaii.

A. Kistner

Auch interessant

Kommentare