Bericht enthüllt

"Adam sucht Eva" 2016: Das sind die Gagen der Promi-Kandidaten

+
Zwei Promi-Kandidaten bei "Adam sucht Eva" 2016: Ronald Schill und Leo Bartsch. 

München - Ein Bericht enthüllt die Gagen der Promi-Kandidaten von "Adam sucht Eva" 2016. Das steht in den RTL-Verträgen zur Nackt-Kuppel-Show.

Update vom 20. Oktober 2017: Weitere Kandidaten für die Dating-Show "Adam sucht Eva 2017": Martin Kesici und Marius Hoppe.

Update vom 11. Oktober 2017: Adam sucht Eva startet wieder. Bastian Yotta protzt gern mit seinem Mega-Body und seinem Vermögen. Bei der RTL-Show „Adam sucht Eva“ ist der 40-Jährige nun auf der Suche nach seiner Traumfrau. Doch wer ist eigentlich dieser Bastian Yotta?

Update vom 7. Oktober 2016: Die Nackt-Kuppel-Show hat offenbar ihre erste echte Promi-Liebe hervorgebracht. Laut einem Bericht sind Peer Kusmagk und Janni Hönscheid seit den Dreharbeiten zu "Adam sucht Eva" ein Paar.

Adam sucht Eva 2016: Die Gagen der Promi-Kandidaten

Vermutlich sind das die wichtigsten Fragen, die sich die Zuschauer von "Adam sucht Eva" stellen: 1. Wer bandelt mit wem an? Und 2. Was verdienen die Promi-Kandidaten? Die erste Frage beantwortet die tägliche Sendung der Nackt-Kuppel-Show. Die zweite Frage beantwortet die in Sachen RTL-Formaten notorisch gut informierte "Bild"-Zeitung (Dienstagausgabe).

Und da gibt es gleich eine Überraschung. Demnach soll ausgerechnet Ex-Queensberry-Sängerin Leo Bartsch die Top-Verdienerin sein. Genau: Jene Dame, die in den vergangenen Jahren praktisch nicht mehr im TV zu sehen war. Sie soll für ihre Teilnahme an der dritten Staffel von "Adam sucht Eva" 80.000 Euro einstreichen.

Es kann aber auch sein, dass ein anderer Promi-Kandidat noch mehr für seine Teilnahme an der Nackt-Kuppel-Show bekommt. Denn: Die "Bild" enthüllt nur vier Verträge der insgesamt sieben Promi-Kandidaten. 

Das sind - laut "Bild" - die Gagen der Promi-Kandidaten von "Adam sucht Eva"

Was Ronald Schill, Daniel Köllerer und Janni Hönscheid bekommen, hat die "Bild" nicht in Erfahrung gebracht. Wohl aber, was die "Normalo"-Kandidaten bei "Adam sucht Eva" bekommen: Nämlich jeweils 2.500 Euro.

Auch wenn die Promis deutlich mehr Geld bekommen: Sie müssen laut den von "Bild" veröffentlichten RTL-Verträgen auch strenge Regeln einhalten:

"Adam sucht Eva": Das soll in den RTL-Verträgen stehen

  • Kameraüberwachung: "In den Gemeinschaftsbereichen (mit Ausnahme der Toilette) wird es fest installierte Kameras geben, die bis zu 24 Stunden am Tag aufzeichnen. Zusätzlich wird zu allen Zeiten mindestens ein Kamera-Team anwesend sein (...). Der Gemeinschaftsbereich darf nicht ohne Erlaubnis verlassen werden."
  • Honorar-Auszahlung: Hier nimmt RTL es mit dem Konzept "Nackt-Kuppel-Show" wirklich ernst. Wer sich vorzeitig anzieht, verliert 60 Prozent der Gage. Die Kandidaten bekommen jeweils 20 Prozent bei Vertragsunterzeichnung und Anreise. Das restliche Honorar gibt es erst "bei Ende der Dreharbeiten und vollständig erbrachter Leistung".
  • Handy-Verbot: "Adam sucht Eva – Promis im Paradies" wurde im Mai und Juni 2016 zum dritten Mal auf dem Tikehau Atoll in der Südsee (Französisch-Polynesien) von Warner Bros. International Television Production Deutschland GmbH im Auftrag von RTL gedreht. Der Kölner Sender wollte um jeden Preis verhindern, dass Details der dritten Staffel vorab an die Öffentlichkeit dringen. So soll in den Verträgen festgehalten sein: "Vor Drehbeginn sind alle Handys (...) abzugeben (...) für Notfälle gibt es ein Produktionstelefon (...) in Ausnahmefällen dürfen private Telefonate unter Aufsicht geführt werden."
  • Social-Media-Verbot: Klare Sache - auch auf ihren Facebook-Profilen und anderen Accounts dürfen die Promi-Kandidaten bei "Adam sucht Eva" vorab nichts verraten. "Der Vertragspartner erklärt sich bereit, vor und nach den Dreharbeiten (...) keine Fotos, Videos (...) in sozialen Netzwerken preiszugeben. Des weiteren ist es untersagt, Fotos/Videos anderer Kandidaten zu teilen/liken."
  • Umstyling-Verbot: "Der Kandidat sichert zu, nach dem Casting (...) sein bestehendes körperliches Erscheinungsbild nicht ohne schriftliche Zustimmung zu verändern (...) insbesondere auch nicht durch Tattoos oder anderen Körperschmuck." Diese harte Vertragsklausel erklärt sich wohl damit, dass die Promis auch in Echt so aussehen, wie in den TV-Folgen von "Adam sucht Eva."

Im Vergleich zum "Dschungelcamp" sind die Gagen der Promi-Kandidaten von "Adam sucht Eva" ein Witz. 2016 soll etwa Gunter Gabriel 195.000 Euro bekommen haben. Aber vielleicht darf einer der Nackt-Kuppel-"Promis" ja 2017 in den australischen Busch. Dann gibt's ertwas mehr Kohle.

Übrigens: Wir haben bereits alle Sendezeiten und Termine für "Adam sucht Eva" 2016 zusammengefasst.

fro

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Rede jetzt!“ - Fremdgeh-Eklat  bei „Bauer sucht Frau“ macht Inka Bause stocksauer
„Rede jetzt!“ - Fremdgeh-Eklat  bei „Bauer sucht Frau“ macht Inka Bause stocksauer
Dschungelcamp 2020: Kandidaten enthüllt - DSDS-Sieger und Bundesminister dabei
Dschungelcamp 2020: Kandidaten enthüllt - DSDS-Sieger und Bundesminister dabei
„Ätzend! Was ihn da geritten hat ...“: Kollege schießt scharf gegen Stefan-Mross-Aktion
„Ätzend! Was ihn da geritten hat ...“: Kollege schießt scharf gegen Stefan-Mross-Aktion
Schock bei „The Voice“: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei Aufzeichnung
Schock bei „The Voice“: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei Aufzeichnung

Kommentare