1. tz
  2. TV

Aktenzeichen XY: Jugendlicher verschwindet spurlos – Ermittler hoffen auf wichtige Hinweise

Erstellt:

Kommentare

„Aktenzeichen XY... vermisst“: Nachgestellte Szene. Ein junger Mann sitzt in einem abgedunkeltem Zimmer am Schreibtisch und spielt am Computer. Er schaut ernst und konzentriert.
Till Ramming verbrachte viel Zeit mit Computerspielen. Doch eines Tages packte er seine Spielkonsole ein und fuhr zu einer Spielebekanntschaft. © ZDF/Marcus von Kleist

Im September 2017 verschwindet der damals 15-jährige Till Ramming spurlos. Bis heute ist unklar, wo sich der Jugendliche aufhält. Lesen Sie hier mehr zum neuen Fall bei „Aktenzeichen XY“:

Am 16. September 2017 verließ der damals 15 Jahre alte Till Ramming das Wohnhaus seiner Eltern in Markt Bibart (Bayern) und fuhr gegen deren Willen zu einer Online-Bekanntschaft nach Lingen (Emsland/Niedersachsen) – eine Reise, von der der Jugendliche niemals wieder nach Hause zurückkehrte. Zwar konnte ihn das Jugendamt ausfindig machen und in einen Zug nach Hause setzen, aber daheim ist der Junge niemals angekommen.
MANNHEIM24 fasst zusammen, was zum Vermisstenfall von Till Ramming, der bei „Aktenzeichen XY“ gezeigt wird, bekannt ist.

Die Ermittler vermuten, dass Till unterwegs einfach ausgestiegen und abgetaucht ist. Ein letztes Telefonat mit einem Schulkumpel legt nahe, dass es sich um eine „typische Ausreißer-Geschichte“ zu handeln scheint. Das zumindest mutmaßt Manfred Hänßler von der Kripo in Ansbach. Trotzdem kann nicht ausgeschlossen werden, dass Till in falsche Hände geraten ist – auch deshalb hoffen die Ermittler und die Eltern von Till auf Hinweise der „Aktenzeichen XY“-Zuschauer.

Auch interessant

Kommentare