Zeugen meldeten Beobachtung

Aktenzeichen XY: Bärbel (20) nach Disco-Besuch brutal erschlagen - Ermittler jagen Unbekannten live im TV

Kann der Fall durch Aktenzeichen XY nun endlich geklärt werden?
+
Kann der Fall durch Aktenzeichen XY nun endlich geklärt werden?

Sie machte sich allein auf den Heimweg, zwei Tage später wird Bärbel Werner tot aufgefunden. 23 Jahre nach dem brutalen Überfall erhoffen sich Ermittler nun die entscheidende Spur in dem Cold Case.

Duisburg - Es ist ein brutales Verbrechen, das sich bereits vor über 23 Jahren in Moers bei Duisburg ereignet hat. Die damals 20 Jahre alte Bärbel wird etwa drei Kilometer von ihrem Zuhause entfernt tot aufgefunden. Bislang gibt es keine heiße Spur in dem Cold Case, doch Ermittler setzen ihre Hoffnung nun auf die TV-Ausstrahlung in der Sendung „Aktenzeichen XY“.

Aktenzeichen XY: Junge Frau in Moers brutal auf dem Heimweg erschlagen

Mit einem Pärchen besuchen Bärbel Werner und ihr Freund am 7. Februar 1987 eine Disco in Moers, doch gegen Mitternacht kommt es zum Streit. Während sich Bärbel bereits auf den Heimweg macht, bezahlt ihr Freund die Rechnung an der Theke. Kurz darauf verliert sich jede Spur von der jungen Frau. Da der junge Mann glaubt, dass sich seine Freundin für den Heimweg ein Taxi genommen habe, tritt er den Heimweg ebenfalls mit einem Taxi an. Doch als er am nächsten Tag bei seiner Freundin anrufen will, stellt sich heraus: Bärbel kam nie Zuhause bei ihren Eltern an. Umgehend wird eine Vermisstenanzeige erstattet. Kurz darauf stellt sich heraus: Mehrere Zeugen haben Bärbel noch an der Landstraße auf dem Heimweg gesehen.

Aktenzeichen XY: Wer tötete Bärbel Werner? Cold Case nach mehr als 23 Jahren vor der Aufklärung?

Zwei Tage später wird die Leiche der jungen Frau etwa drei Kilometer von ihrem Elternhaus entfernt aufgefunden. Wie die Polizei kurz darauf erklärt, wurde Bärbel mit einem dumpfen Gegenstand erschlagen. Da der unbekannte Täter noch immer nicht gefasst werden konnte, erhoffen sich Ermittler den entscheidenden Hinweis durch eine Ausstrahlung in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“. Wer hat in der Nacht vom 07. auf den 08. Februar 1987 etwas beobachtet und es noch nicht der Polizei mitgeteilt? Wer kann sich an unerklärliche Verletzungen bei Bekannten erinnern, an ungewöhnliches Verhalten oder fehlende Gegenstände zum Beispiel in Autos?

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, wurde eine Belohnung von 2.500 Euro von der Staatsanwaltschaft und 7.500 Euro vonseiten der Familie ausgelobt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare