+++ Eilmeldung +++

Münchner unerwünscht: Teile Deutschlands reagieren heftig - das droht Reisenden aus Corona-Hotspot ab sofort

Münchner unerwünscht: Teile Deutschlands reagieren heftig - das droht Reisenden aus Corona-Hotspot ab sofort

Wer ist der unbekannte Mann?

„Aktenzeichen XY“ zeigt Phantombild eines Toten - eine Frau berichtet von interessanter Begegnung

„Aktenzeichen XY“-Moderator Rudi Cerne
+
Um wen handelt es sich bei dem Toten, der in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ gesucht wird?

Seit 2019 ist die Identität eines Toten unaufgeklärt. Jetzt erhoffen sich die Ermittler durch die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ neue Hinweise.

  • Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ sucht nach Hinweisen von unaufgeklärten Fällen.
  • In einem Fall ist die Identität eines Toten bisher unklar.
  • Er stürzte vermutlich von der Kreither-Eisenbahnbrücke.

Tirol - Die Sendung „Akentzeichen XY“ gehört zu einem der ältesten Formate des ZDF. Mittels Zuschauerhinweisen sollen ungeklärte Straftaten im Rahmen der Öffentlichkeit aufgeklärt werden, denn nicht selten werden durch die erfolgreiche Sendung auch lang zurückliegende Kriminalfälle letztlich doch noch gelöst. Auch am Mittwochabend erhofften sich die Ermittler im Fall eines Toten Unbekannten wieder Hinweise. Wer ist der Mann, der in die Tiefe stürzte?

Das Phantombild zeigt den unbekannten Toten, der 2019 von einer Brücke gestürzt sein soll.

„Aktenzeichen XY": Um wen handelt es sich bei dem unbekannten Toten?

„Am 11. April 2019 wird in Tirol eine männliche Leiche gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann in die Tiefe gestürzt ist“, berichtete „Aktenzeichen XY“. Außerdem gehen sie davon aus, dass der Tote dort schon länger gelegen haben muss. Gefunden wurde die Leiche bei Kreith, südlich von Innsbruck gelegen. Der Fundort liegt unweit der deutschen Grenze entfernt. Dort in der Nähe verläuft außerdem die A3 mit der höchsten Brücke Europas. Nicht weit davon liegt die Kreither Brücke, von der der Mann scheinbar gestürzt sein muss.

Noch immer fragen sich die Ermittler allerdings, um wen es sich bei dem Mann handelt, der von der Kreither Brücke gestürzt ist. Der einzige Hinweis bislang: Eine Frau, die meint zu glauben, den Toten einige Monate zuvor getroffen zu haben. Außerdem glaubt sie aufgrund seines Dialektes, dass es sich bei dem Mann um einen Deutschen handelt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

${caption}

Ein Beitrag geteilt von Aktenzeichen XY News (@aktenzeichenxy_news) am

„Aktenzeichen XY“: Weitere Hinweise auf unbekannten Toten

Auch ein Phantombild wurde erstellt, um den abgebildeten Mann zu finden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann zwischen 40 und 50 Jahre alt war. Bei seinem Sturz von der Brücke trug er eine Jacke der Marke „Mascot“ (Größe 2XL), sowie eine schwarze Jeans der Marke „Rounder“ (Größe 28) und schwarze Halbschuhe der Marke „Hush Puppies" (Größe 42). Schätzungsweise ist der Mann seit Ende 2018 verschwunden. Jetzt suchen die Ermittler nach Zeugen, denen die Beschreibung des Toten bekannt vorkommt. (mrf)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

ZDF-Fernsehgarten: Unvorstellbar! Wissen Sie, wie viel Andrea Kiewel mit einer Folge verdient?
ZDF-Fernsehgarten: Unvorstellbar! Wissen Sie, wie viel Andrea Kiewel mit einer Folge verdient?
Joko und Klaas: Absolute Kehrtwende nach Moria-Doku - jetzt schießen sie in 15-Minuten-Show skurril gegen RTL
Joko und Klaas: Absolute Kehrtwende nach Moria-Doku - jetzt schießen sie in 15-Minuten-Show skurril gegen RTL
Nach fieser Aktion von Minister-Enkel bei „Love Island“: Sogar RTL2-Sprecher zeigt sich entsetzt
Nach fieser Aktion von Minister-Enkel bei „Love Island“: Sogar RTL2-Sprecher zeigt sich entsetzt
Schauspieler ist gestorben: Man kannte ihn aus zahlreichen „Tatort“-Folgen
Schauspieler ist gestorben: Man kannte ihn aus zahlreichen „Tatort“-Folgen

Kommentare